18.06.2013
FLUG REVUE

Letzte Bauphase von ExoMars eingeleitet

2016 soll endlich die erste von zwei Teilmissionen des ESA-Marsprojekts ExoMars gestartet werden. Heute wurden dafür in Paris die letzten Weichen gestellt.

Mit der Unterzeichnung eines Vertrages zwischen der ESA und Thales Alenia Space begann heute eine entscheidende Phase für die Realisierung der ExoMars-Mission. Damit kann der industrielle Hauptauftragnehmer die Arbeiten am Bau des EDM (Entry, Descent and Landing Demonstrator Module) fortsetzen, das 2016 an Bord des Trace Gas Orbiters (TGO) gestartet werden und Schlüsseltechnologien für die 2018 geplante Landemission erproben soll. Hauptaufgabe des TGO wird die Suche nach Methan und anderen Gasen in der Marsatmosphäre sein, die Zeichen für aktive biologische oder geologische Prozesse sein könnten. Dafür ist er mit einem belgischen Spektrometer und einer Schweizer Stereokamera ausgerüstet.

Der Rover schließlich wird in der Lage sein, den Marsboden bis zu zwei Meter tief anzubohren, wo organische Materialien noch nicht durch Strahlung und Oxidation zerstört sind. Außerdem trägt er eine wissenschaftliche Plattform zur Sammlung von Umweltdaten. Die Instrumente dafür kommen aus Großbritannien, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien, Deutschland, den USA und Russland. Insgesamt wird ExoMars mit der Beteiligung von 14 ESA-Staaten realisiert, von denen Italien größter Einzahler ist.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Vorhersage soll verbessert werden Wettersatellit MetOp-C erfolgreich gestartet

07.11.2018 - Der europäische Wettersatellit MetOp-C ist am 6. November um 21.47 Uhr Ortszeit (7. November 1.47 UHR MEZ) an Bord einer Sojus-Rakete von Kourou aus erfolgreich gestartet. … weiter

Neue europäische Trägerrakete Erster kommerzieller Kunde für die Ariane 6

10.09.2018 - Nach langem Warten kann Arianespace endlich einen weiteren Kunden für die in der Entwicklung befindliche Nachfolgerin der Ariane 5 präsentieren. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Neues von Astro-Alex "Hallo Berlin! I hear you loud and clear!"

05.09.2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat sich in einem Live-Call von der ISS gemeldet und gibt via Social Media regelmäßig Einblicke in seinen ALL-Tag. FLUG REVUE berichtet von der Horizons-Mission … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen