in Kooperation mit

Lockheed Martin liefert DMSP nach Vandenberg

Lockheed Martin liefert DMSP nach Vandenberg

1 Bilder

An Bord eines Transportflugzeuges Boeing C-17 Globemaster III traf das 19. Exemplar des militärischen Wettersatellitenprogramms DMSP auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien ein.

DMSP 19 (Defense Meteorological Satellite Program) ist der vierte Satellit der Baureihe Block 5D-3 und wurde unter Verantwortung des 60th Air Mobility Wing der USAF aus Sunnyvale herangeschafft. In den nächsten 250 Tagen finden auf Vandenberg die letzten Startvorbereitungen, die Einkapselung auf der Nutzlastspitze der Rakete sowie der Transport zum Startplatz SLC3 statt. Der Start selbst soll im März 2014 stattfinden. Auftraggeber für den Flugkörper war das Space and Missiles Systems Center der US-Luftwaffe auf der Los Angeles AFB.

Sue Stretch, DMSP-Programmdirektorin bei Lockheed Martin, verwies bei der Landung, darauf, dass ihr Konzern in den vergangenen 50 Jahren nahezu 50 militärische Wettersatelliten gebaut und ausgeliefert hat. Sie ermöglichten den Führungsstellen der Streitkräfte jederzeit Zugang zu Wetterdaten, zu atmosphärischen, ozeanischen sowie terrestrischen Umweltinformationen. Zudem wurden diese auch zivilen Nutzern als Ergänzung zu den Daten der nationalen Wetterbehörde NOAA zur Verfügung gestellt.

Top Aktuell Der Mars-Rover Opportunity. NASA-Mars-Rover schweigt Kein Lebenszeichen mehr von Opportunity
Beliebte Artikel Die Raumkapseln Crew Dragon von SpaceX und CST-100 Starliner von Boeing. Crew Dragon und CST-100 Starliner Start verschiebt sich weiter Beim ersten Start 2019 brachte die Ariane 5 zwei Telekommunikationssatelliten ins All. Ariane 5 setzt Telekommunikationssatelliten aus Erster europäischer Raketenstart des Jahres
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige