03.08.2013
FLUG REVUE

Lockheed Martin liefert DMSP nach Vandenberg

An Bord eines Transportflugzeuges Boeing C-17 Globemaster III traf das 19. Exemplar des militärischen Wettersatellitenprogramms DMSP auf der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien ein.

DMSP 19 (Defense Meteorological Satellite Program) ist der vierte Satellit der Baureihe Block 5D-3 und wurde unter Verantwortung des 60th Air Mobility Wing der USAF aus Sunnyvale herangeschafft. In den nächsten 250 Tagen finden auf Vandenberg die letzten Startvorbereitungen, die Einkapselung auf der Nutzlastspitze der Rakete sowie der Transport zum Startplatz SLC3 statt. Der Start selbst soll im März 2014 stattfinden. Auftraggeber für den Flugkörper war das Space and Missiles Systems Center der US-Luftwaffe auf der Los Angeles AFB.

Sue Stretch, DMSP-Programmdirektorin bei Lockheed Martin, verwies bei der Landung, darauf, dass ihr Konzern in den vergangenen 50 Jahren nahezu 50 militärische Wettersatelliten gebaut und ausgeliefert hat. Sie ermöglichten den Führungsstellen der Streitkräfte jederzeit Zugang zu Wetterdaten, zu atmosphärischen, ozeanischen sowie terrestrischen Umweltinformationen. Zudem wurden diese auch zivilen Nutzern als Ergänzung zu den Daten der nationalen Wetterbehörde NOAA zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Trainingsprogramm vor Kalifornien F-35C auf der USS „Carl Vinson“

23.10.2017 - Bei einer Übungsfahrt vor Südkalifornien führte der Flugzeugträger „Vinson“ erstmals auch Starts- und Landungen mit der F-35C Lightning II durch. … weiter

Ziviler Frachter von Lockheed Martin Zweite LM-100J fliegt

20.10.2017 - Bei Lockheed Martin in Marietta ist vor kurzem die zweite zivile Frachterversion des Hercules-Transporters zu Erstflug gestartet. … weiter

Deutsch-französische Lufttransportkooperation C-130J der Luftwaffe werden in Evreux fliegen

19.10.2017 - Ein jetzt unterzeichnetes Grundlagendokument zwischen Deutschland und Frankreich regelt weitere Details der künftigen deutsch-französischen Kooperation beim geplanten Betrieb der C-130J Hercules. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF