09.02.2013
FLUG REVUE

Lockheed Martin startet Umwelttests von MAVEN

Die Endmontage der nächsten Marssonde MAVEN ist abgeschlossen. Jetzt begannen Spezialisten des Herstellers Lockheed Martin in Denver, Colorado, mit den ersten Tests des Flugkörpers.

MAVEN steht für "Mars Atmosphere and Volatile EvolutioN", den Namen der nächsten Marsmission, die im November 2013 in Richtung Mars starten soll. Nach einer Phase des Einsatzes von Landern beziehungsweise Rovern wird das wieder einmal ein Orbiter sein. Er soll den Masseverlust der Atmosphäre über einen gewissen Zeitraum bestimmen und genügend Daten sammeln, aus denen sich der ursprüngliche Zustand der Gashülle des Planeten extrapolieren lässt.

Bis MAVEN aber im August dieses Jahres zum Startplatz am Kennedy Space Center der NASA verschifft werden kann, muss er sechs Monate lang eine ganze Reihe harter Prüfungen bestehen. Dazu gehören Schock- und Vibrationstests, solche der elektromagnetischen Veträglichkeit aller Baugruppen sowie Thermal-Vakuum-Prüfungen. Dafür liegt das Projekt gut im Zeit- und Kostenrahmen und hat sogar noch genügend Reserven, falls jetzt im Zuge der Tests noch Probleme auftreten sollten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen