03.08.2012
FLUG REVUE

Mars Express markiert den Landepunkt für Curiosity

Die europäische Sonde Mars Express unterstützt die NASA bei der bevorstehenden Landung des Curiosity Rovers auf dem Mars.

Curiosity Mars Artist

Bei dem komplizierten Landeverfahren wurde Curiosity auf etwa 20 Meter Höhe von einem "Raketenrucksack" aus auf den Marsboden abgeseilt (Zeichnung: NASA).  

 

Die ESA hat Informationen zur Verfügung gestellt, die in den letzten Wochen zu einer besseren Definition der Landezone führten.

Curiosity's Landezone war ursprünglich eine 20 x 25 Kilometer große Ellipse, die dank der Technik des MSL für eine präzisere Landung ohnehin bereits kleiner als die Zielgebiete früherer Marsmissionen war.

Durch die Kombination von Höhendaten aus der hochauflösenden Stereokamera an Bord von Mars Express, Bilddaten der NASA-Sonde Mars Reconnaissance Orbiter und den Farbinformationen aus den Bilddaten der früheren Viking-Missionen konnte die Zielellipse auf nur 20 x 7 Kilometer verkleinert werden. Damit konnte man das Zentrum der Ellipse näher an den Zentralberg im 154 Kilometer großen Gale-Krater verlegen.

Der Zentralberg Aeolis Mons - auch als "Mount Sharp" bekannt - erhebt sich 5,5 Kilometer über dem Kraterboden und ist das Hauptziel von Curiosity. Raumsonden in der Mars-Umlaufbahn haben bereits Mineralien und Ton entdeckt, was auf frühere Wasservorkommen in der Region schließen lässt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Copernicus-Programm Siebter Sentinel-Satellit gestartet

26.04.2018 - Sentinel-3B wurde am 25. April ins All befördert. Der Satellit ist Teil des europäischen Erdbeobachtungsprogrammes Copernicus. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt