19.11.2013
FLUG REVUE

Neue NASA-MarssondeMAVEN ist auf dem Weg zum Roten Planeten

18. November 2013, 13.28 Uhr Ortszeit am Cape: Donnernd steigt die Trägerrakete Atlas V in den trüben Himmel und bringt die jüngste Marssonde der NASA auf ihren Weg.

maven-start

Um 13:28 Uhr Ortszeit hob die Atlas V mit der Planetensonde ab. © NASA  

 

In einer schneeweißen Wolke aus Qualm und Dampf erhebt sich die Rakete vom Startkomplex 41 der Cape Canaveral Air Force Station. 53 Minuten nach dem Start trennt sie sich von der Oberstufe; weitere sieben Minuten später entfalten sich die Solarzellenflächen und liefern Energie für die Bordsysteme. Bis dahin hat alles wie vorgesehen funktioniert. Nun ist MAVEN (Mars Atmosphere and Volatile Evolution) auf dem zehnmonatigen Trip zu unserem Nachbarplaneten.

Dort wird sich die Sonde in die kleine Flotte von Orbitern, Rovern und Landern einreihen, welche bereits seit längerer Zeit den Mars erforschen und wissenschaftliche Vorarbeit für erste bemannte Flüge leisten, die ab etwa 2030 geplant sind. Vorher jedoch werden vier Wochen lang umfangreiche Funktionsprüfungen aller Systeme sowie der acht Bordinstrumente vorgenommen, um zu sehen, ob nicht etwa beim Start Schäden entstanden sind. Am 22. September 1914 dann werden sechs Bordtriebwerke gezündet, welche die Sonde in eine elliptische Bahn um den Planeten zwingen. Dort wird es die Hauptaufgabe von MAVEN sein, die Ursachen zu finden, warum der Mars im Verlaufe von Milliarden von Jahren immer mehr von seiner Luft- und schließlich auch der Wasserhülle verloren hat.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Neue US-Raumkapsel Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

02.02.2018 - Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll. … weiter

Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert