in Kooperation mit

Mehrfachstart auf Wallops Island

Trägerrakete Minotaur bringt elf Satelliten ins All

Teams von neun US-Universitäten und einer High School konnten am 19. November 2013 das Gefühl erleben, wie es ist, wenn ein selbst entworfener und gebauter Nanosatellit* in die Erdumlaufbahn befördert wird.

Start der Minotaur in Wallops Island. Copyright: NASA

Mit Unterstützung der NASA waren die würfelförmigen, sogenannten Cubesats als Huckepack-Nutzlasten in der Nutzlastspitze der Minotaur untergebracht worden, welche um 20:15 Uhr EST vom Mid-Atlantic Regional Spaceport auf der Wallops Flight Facility der NASA abhob. Hauptnutzlast war der NASA-Technologiedemonstrator PhoneSat. Mehr als 300 Studenten und Schüler hatten sich an dieser ELaNa-Mission beteiligt (Educational Launch of Nanosatellite), darunter erstmals Schüler der Thomas Jefferson High School for Science and Technology in Alexandria, Virginia.

Seit 2010 hat die NASA innerhalb ihrer Startinitiative mehr als 90 Cubesats von öffentlichen und privaten Initiativen sowie Regierungsdienststellen den Start als Huckepacknutzlasten an Bord kommerzieller Trägerraketen ermöglicht. Die Studenten haben in den meisten Fällen Kontakt zu Experten aus der Raumfahrtindustrie aufgenommen, die ihnen bei der Arbeit mit Rat und Tat zur Seite standen und Möglichkeiten des Sponsorings zeigten. Jetzt werden die Teams in den nächsten Wochen die Daten ihrer Experimente an Bord der Flugkörper aufzeichnen und die Ergebnisse schließlich auch der NASA zur Verfügung stellen, denn das war der Deal: kostenloser Start gegen Ergebnisse der Arbeit.

*Nanosatelliten gehören zu den Kleinsatelliten unter 500 kg Masse. Sie werden unterteilt in Minisatelliten (100 bis 500 kg), Mikrosatelliten (10 bis 100 kg), Nanosatelliten (1 bis 10 kg), Picosatelliten (0,1 bis 1 kg) und schließlich sogar Femtosatelliten (kleiner 0,1 kg).

Top Aktuell Die europäische Hera-Mission soll den Einschlag und die anschließende Bahnveränderung auf dem Asteroiden Didymoon untersuchen. Asteroidenabwehr-Mission Hera Künstliche Bahnablenkung möglich?
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA So soll der Triebwerks-Demonstrator aussehen. Antrieb mit Methan und Flüssigsauerstoff Prometheus-Triebwerk besteht Entwurfsprüfung
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige