in Kooperation mit

Militärshuttle

US Air Force holt X-37 zur Erde zurück

674 Tage hatte die dritte „Testmission“ des unbemannten Raumgleiters Boeing X-37B gedauert. Nun landete das Orbital Test Vehicle (OTV) sicher wieder auf der Landebahn der Vandenberg AFB in Kalifornien.

Die X-37 war am 11. Dezember 2012 von der Cape Canaveral Air Force Station in Florida aus gestartet worden. Als Trägerrakete hatte eine Atlas V gedient; Auftraggeber für den Start war das US Air Force Rapid Capabilities Office. Damit war das OTV 1, nach der ersten Mission vom 22. April bis zum 3. Dezember 2010, nun schon zweimal in der Umlaufbahn, während OTV 2 vom 5. März 2011 bis zum 16. Juni 2013 die Erde in geheimer Mission umkreist hatte. Der vierte Flug ist nun bereits im nächsten Jahr geplant. Bislang hatten beide Raumgleiter 1334 Flugtage gesammelt.

Über das jeweilige Flugprogramm wird strengstes Stillschweigen gewahrt. Ganz allgemein soll die X-37 der Erprobung neuer Technologien wiederverwendbarer Raumflugkörper im Dienste der US Air Force dienen. An der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Flüge sind neben Boeing Defence, Space & Security auch die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) sowie das Air Force Research Laboratory beteiligt.

Top Aktuell Das FROG-Testfahrzeug in der Entwicklung. Erster Auftrag für Prototypenbau erfolgt ArianeWorks plant wiederverwendbare Erststufe
Beliebte Artikel Alle Fakten US Air Force Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos Blue Origin möchte noch dieses Jahr bemannt fliegen
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige