in Kooperation mit
5 Bilder

Nach mehreren missglückten Versuchen

SpaceX landet Raketenstufe auf Plattform im Meer

Zum ersten Mal ist es dem amerikanischen Raumfahrtunternehmen SpaceX gelungen, die erste Stufe einer Falcon-9-Rakete auf einer schwimmendem Plattform im Atlantik zu landen.

SpaceX hat am späten Freitagabend aus erfolgreich mit einer Falcon 9 eine Dragon-Kapsel zur ISS gestartet. Im Rahmen dieses achten Versorgungsflugs des US-amerikanischen Unternehmens wurde ein erneuter Landeversuch der ersten Raketenstufe unternommen. Erstmals gelang dabei die Landung auf der schwimmenden Plattform namens "Of Course I Still Love You".

Nach der Trennung der beiden Raketenstufen führte die erste Stufe drei Triebwerkszündungen durch, um die Landung einzuleiten. Rund achteinhalb Minuten nach dem Start in Cape Canaveral, Florida landete die Raketenstufe stehend auf der Plattform im Atlantik.

Bisheriger Landeversuche auf der schwimmenden Plattform waren immer misslungen, weil die Rakete entweder zu hart aufprallte und explodierte oder umkippte. Im Dezember war SpaceX erstmals eine vertikale Landung gelungen, allerdings an Land.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Am 21. März 2020 bringt eine Sojus-Rakete weitere 34 OneWeb-Satelliten für die globale Internetkonstellation ins All. 74 von 650 Satelliten sind jetzt im All Sojus startet weitere 34 OneWeb-Satelliten

Eine Sojus-Rakete hat im Auftrag der Arianespace weitere OneWeb-Satelliten...