in Kooperation mit

NASA beteiligt sich an europäischer Satellitenmission

NASA beteiligt sich an europäischer Satellitenmission

1 Bilder

Im Jahr 2020 will die ESA das Satellitenteleskop Euclid für die Suche nach Dunkler Materie und Dunkler Energie starten. Die NASA hat jetzt bekanntgegeben, dass sie sich mit Bordgeräten an der Mission beteiligen wird.

Das Projekt Euclid wurde im Oktober 2011 als Medium-class Mission innerhalb des ESA-Forschungsprogramms Cosmis Vision ausgewählt. Am Satellitenkonsortium beteiligen sich rund 1000 Wissenschaftler aus 100 Instituten in 13 europäischen Ländern und nunmehr auch die USA: Die NASA will 20 Detektoren für das Teleskop im Nahen Infrarotbereich beistellen, das parallel zu einer Kamera arbeitet, die Aufnahmen im sichtbaren Licht machen wird. Zugleich wurden 40 US-Wissenschaftler als Mitglieder des Konsortiums benannt.

Das 1,2-Meter-Teleskop soll die Form, Helligkeit und den dreidimensonalen Aufbau von zwei Milliarden Galaxien abbilden, was mehr als  einem Drittel des gesamten Sternenhimmels entspricht. Dabei werden die Instrumente in rund drei Viertel der Vergangenheit unseres Universums zurück blicken. So soll endlich der Beweis für die Existenz Dunkler Energie und Dunkler Materie erbracht werden, ohne die die Ausdehnung und anhaltende Expansion des Weltalls nicht zu erklären ist. Dabei bilden sie nach gängigen Theorien rund 95 Prozent der uns umgebenden Masse und Energie, aber wie sie wirklich beschaffen sind und wirken, ist imer noch ein  großes Geheimnis.

Top Aktuell So soll der Triebwerks-Demonstrator aussehen. Antrieb mit Methan und Flüssigsauerstoff Prometheus-Triebwerk besteht Entwurfsprüfung
Beliebte Artikel Alle Fakten esa Alle Fakten NASA
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige