in Kooperation mit

NASA-Programm

Raumkapsel Orion auf der Startrampe

24 Bilder

Die von Lockheed Martin gebaute Orion wurde am Startkomplex 37B in Cape Canaveral auf die Delta IV Heavy gehievt, mit der sie am 4. Dezember zu ihrem ersten, noch unbemannten Flug starten soll.

Nach dem Zusammenbau der Kapsel mit dem Massensimulator des Service Moduls und der oberen Verkleidung inklusive der Rettungsraketen in der „Launch Abort System Facility“ des Kennedy Space Center musste die 22 Tonnen schwere Orion auf einem Tieflader 36 Kilometer zum Starkomplex an der Atlantikküste gefahren werden, was über sechs Stunden dauerte.

In 60 Metern Höhe wurde die Orion auf der Delta IV Heavy montiert (Foto: NASA).

Anschließend wurde Orion per Kran 60 Meter hochgehievt und an der Oberstufe der Delta IV Heavy montiert.

In den kommenden Wochen stehen nun die Integrationstests für den Exploration Flight Test 1 auf dem Plan.

Beim ETF-1 wird Orion unbemannt sein und die Erde nur zweimal umrunden, bevor sie im Pazifik niedergeht. Alle kritischen Phasen einer Mission können dabei geprüft werden.

Die maximale Erdentfernung wird 5790 Kilometer betragen. Orion ist für Tiefraummissionen wie einem Flug zum Mars vorgesehen.

Top Aktuell Das FROG-Testfahrzeug in der Entwicklung. Erster Auftrag für Prototypenbau erfolgt ArianeWorks plant wiederverwendbare Erststufe
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos Blue Origin möchte noch dieses Jahr bemannt fliegen
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige