22.05.2013
FLUG REVUE

NASA-Satellit beobachtete Oklahoma-Tornado

Der NASA-Erdbeobachtungssatellit Aqua hat den Weg der Zerstörung aufgezeichnet, den der Tornado am 20. Mai in Zentral-Oklahoma im Süden der USA nahm. Aqua und der Wettersatellit GOES-13 lieferten vor, während und nach dem verheerenden Wirbelsturm Bilder und Daten an die Experten des Katastrophenschutzes.

NASA-Satellit beobachtete Oklahoma-Tornado

Die Gewitter-Superzelle mit dem Tornado (oben), wie er gerade über das südliche Oklahoma City hinwegzieht. © NASA  

 

Ein Gewittersturm fegte am Montag über das Gebiet hinweg, und um 14.40 Uhr Ortszeit kam die erste Tornadowarnung für das Örtchen Moore, rund 20 Kilometer südlich von Oklahoma City. Um 14.56 erreichte der Rüssel des Tornados die Erde westlich von Newcastle, und dann zog er mit rund 370 km/h Windgeschwindigkeit in Richtung Moore. Damit wurde er vom Nationalen Wetterdienst als ein Wirbelsturm der Klasse F-4 auf der erweiterten Fujita-Skala eingestuft. Nach rund 32 Kilometern löste sich der Tornado um 15.36 Uhr wieder auf und hinterließ ein Feld der Zerstörung - Präsident Obama rief den Notstand aus und setzte die Nationalgarde ein.

Moore war bereits am 3. Mai 1999 von einem starken Tornado zerstört worden, doch der diesjährige war sogar doppelt so groß. Indessen zeigten die Bilder und Daten von GOES-13, die alle 15 Minuten den ektuellen Stand abbildeten, dass die Superzelle auch nach der Auflösung des Tornados bis zum Einbruch der Dunkelheit aktiv blieb.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen