in Kooperation mit

NASA-Satellit KySat-2

3D-Druck aus Europa im Weltraum

Im additiven Verfahren hergestellte Teile der CRP-Gruppe finden nun auch in der Raumfahrtindustrie Anwendung. Der Satellit KySat-2 befindet sich mit entsprechenden Komponenten bereits im All.

Das Weltraum-Projekt KySat-2 gehört zur ElaNa-IV-Mission der NASA. Der Start in den Orbit erfolgte am 19. November von der Weltraumstation Wallops Flight Facility in Virginien. Das Projekt wurde von der Kentucky und Moorehead Universität ins Leben gerufen. Der Satellit besitzt eine Kamerahalterung, die im additiven Verfahren von der in Italien beheimateten CRP-Gruppe hergestellt wurde. Bereits 35 Minuten nach dem Start begann CubeSat KySat-2 mit der Kommunikation der telemetrischen Daten. Die mit Windform und 3D-Druck gefertigten Teile des KySat-2 erwiesen sich funktionstüchtig. Das verwendete Material trägt die Bezeichnung "Windform XT 2.0" und ist auf Polyamid-Basis mit Glasfaserverstärkung hergestellt, das sich durch seine Widerstandsfähigkeit und Leichtheit auszeichnet. Die CRP-Gruppe plant ein weiteres Satellitenprojekt, das vollständig in additiver Fertigung und mit Windform-Materialien realisiert werden und noch dieses Jahr in den Weltraum starten soll. Dieser Satellit entsteht im amerikanischen Sitz der CRP USA in North Carolina.

Top Aktuell Das FROG-Testfahrzeug in der Entwicklung. Erster Auftrag für Prototypenbau erfolgt ArianeWorks plant wiederverwendbare Erststufe
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos Blue Origin möchte noch dieses Jahr bemannt fliegen
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige