05.07.2016
FLUG REVUE

Fast fünf Jahre nach dem StartNASA-Sonde Juno erreicht Jupiter

In der Nacht auf Dienstag trat Juno in die geplante Umlaufbahn um Jupiter ein. Die Sonde kommt dem Gasriesen so nah wie kein anderes Raumfahrzeug vor ihr.

NASA-Sonde Juno erreicht Jupiter

Juno ist am 5. Juli 2016 am Jupiter angekommen. Foto und Copyright: NASA  

 

Nach einer fast fünf Jahre dauernden Reise erreichte Juno am frühen Dienstagmorgen den größten Planeten unseres Sonnensystems. Die Sonde zündete kurz zuvor für 35 Minuten ihr Haupttriebwerk, um die Geschwindigkeit um 542 m/s abzubremsen. Um 5.32 Uhr (MESZ) erhielt die US-Raumfahrtbehörde NASA die Bestätigung, dass das Manöver erfolgreich abgeschlossen ist und sich Juno im Jupiter-Orbit befindet.

In den kommenden Monaten werden das Missions- und Wissenschaftsteam letzte Tests an Junos Subsystemen durchführen, wissenschaftliche Instrumente kalibrieren und bereits erste Daten sammelb. "Unsere offizielle wissenschaftliche Mission beginnt im Okotber, aber wir haben eine Möglichkeit gefunden, bereits früher Daten zu sammeln", sagt Scott Bolton, Juno-Hauptuntersuchungsleiter vom Southwest Research Institute in San Antonio.

Juno soll den Wissenschaftlern dabei helfen, den Ursprung und die Entwicklung von Jupiter besser zu verstehen. Dafür hat die Sonde neun wissenschaftliche Instrumente an Bord, mit denen unter anderem untersucht werden soll, ob Jupiter einen festen Kern hat. Juno soll zudem das starke Magnetfeld um den Gasriesen kartografieren, den Anteil von Wasser und Ammoniak in der Atmosphäre messen und die Aurora des Planeten beobachten.

Juno war am 5. August 2011 von Cape Canaveral, Florida aus gestartet. Die Sonde hat mehr als 2,8 Milliarden Kilometer zurückgelegt und soll nun rund 20 Monate lang Jupiter in einer Höhe von rund 4667 Kilometern umkreisen, bevor sie gezielt zum Absturz gebracht wird.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser-Bau kann beginnen

19.12.2018 - Der Bau des wiederverwendbaren Raumgleiters Dream Chaser der Sierra Nevada Corporation (SNC) kann beginnen. Das gab das Unternehmen am 18. Dezember bekannt. … weiter

Private Raumfahrtfirma Rocket Lab Erster Start von NASA-Kleinsatelliten unter VCLS-Vertrag

17.12.2018 - Das US-amerikanische/neuseeländische Unternehmen Rocket Lab hat am 16. Dezember erstmals Kleinsatelliten für die amerikanische Raumfahrtagentur NASA gestartet. Der Start fand im Rahmen des Venture … weiter

Am längsten dauernde NASA-Mission Voyager 2 erreicht den interstellaren Raum

14.12.2018 - Als zweites von Menschenhand geschaffenes Objekt hat die zweite Voyager-Sonde der NASA den Einflussbereich der Sonne verlassen. Die im August 1977 gestartete Sonde ist nun etwa 18 Milliarden Kilometer … weiter

Dragon-Kapsel auf dem Weg zur Raumstation SpaceX versorgt Alexander Gerst mit Nachschub

06.12.2018 - Am 5. Dezember hat SpaceX im Auftrag der NASA in Cape Canaveral eine Falcon 9-Rakete gestartet. Die beförderte Dragon-Kapsel bringt Versorgungsgüter zu ISS-Kommandant Alexander Gerst und seiner Crew. … weiter

Expedition 57/58 ISS-Crew um "Astro-Alex" wieder komplett

04.12.2018 - Der erste bemannte Sojus-Start seit dem Abbruch im Oktober hat planmäßig funktioniert. Die drei Raumfahrer an Bord ergänzen die ISS-Crew Expedition 57 um Kommandant Alexander Gerst. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit