06.09.2013
FLUG REVUE

MondforschungNASA-Sonde LADEE soll heute starten

LADEE (Lunar Atmosphere and Dust Environment Explorer) heißt die jüngste Mondsonde der NASA, die heute an Bord einer Minotaur-V-Trägerrakete gestartet werden soll.

minotaur V

Die Trägerrakete Minotaur V auf der Wallops Flight Facility. © NASA  

 

Noch in der vergangenen Woche waren beim Ames Research Center der NASA im kalifornischen Moffett Field letzte Tests an dem Mondsatelliten vorgenommen worden, bevor er dann in der Nutzlastspitze der Minotaur-Rakete eingekapselt werden konnte. Auch nach der Ankunft am Startplatz Wallops Flight Facility in Virginia folgten noch einmal Kontrollen, ob LADEE den Transport auch sicher überstanden hatte: Tests der Elektrik, Leckkontrolle, Funktionsweise der Solarzellen sowie schließlich ein Spintest, bei dem der Satellit längere Zeit schnelle Umdrehungen – eine pro Sekunde - aushalten musste. Das diente der Ausbalancierung des Flugkörpers; andernfalls würde er sonst womöglich auf seiner Reise zum Mond ins Trudeln kommen. Zu guter Letzt wurde LADEE dann mit Treibstoff, Oxydator und Druckgas betankt.

Auch nach der Montage auf der fünften Stufe der Trägerrakete erfolgte noch ein solcher Spintest, für die Balancekontrolle des Verhaltens über die gesamte Brenndauer beim Aufstieg. Anschließend wurden die pyrotechnischen Zündsätze scharf gemacht, mit deren Hilfe nach dem Verlassen der Atmosphäre die Nutzlastverkleidung abgeworfen wird, und nach der Einkapselung wurde ein Klimasystem angeschlossen, das in der Wartezeit auf den Start saubere, trockene und kühle Luft in die Verkleidung einleitet. LADEE ist also bereit für die heute beginnende Mission.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

06.02.2018 - Für die Aufnahme in den exklusiven Club der Kraftpakete ist die Startmasse der Rakete ausschlaggebend. … weiter

Neue US-Raumkapsel Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

02.02.2018 - Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll. … weiter

Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert