19.03.2015
FLUG REVUE

Ein Rumms auf dem MondNASA-Sonde LRO entdeckt neuen Einschlagkrater

Künftige Expeditionen leben gefährlich, denn immer wieder schlagen Weltraumtrümmer auf der Mondoberfläche auf, so auch am 17. März 2013. Die NASA-Sonde LRO hat den Krater gefunden.

Wissenschaftler des Marshall Space Flight Centers der NASA registrierten einen Blitz auf dem Mond und reagierten sofort: Sie gaben der Mondsonde LRO (Lunar Reconnaissance Orbiter) das Kommando, bei der nächstbesten Gelegenheit von diesem Areal Fotos anzufertigen. In der Tat schickte die Sonde am 21. Mai 2013 Bilder zur Bodenstation, die mit der Narrow Angle Camera angefertigt worden waren und kleinere Bodenveränderungen und „Kleckse“ zeigten. Ein Krater wurde allerdings nicht gefunden. Also gaben die Experten am 1. Juli eine zweite Bildserie in Auftrag, aber erst am 28. Juli fanden sie tatsächlich einen Einschlagkrater. Dieser hat einen Durchmesser von 18,8 Metern, aber Auswurfmaterial wurde wegen der Wucht des Einschlags mehrere hundert Meter weit weggeschleudert. Mehr als 200 Veränderungen wies die Umgebung noch in rund 30 Kilometern Entfernung auf, wie auch das Video deutlich zeigt. 

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass ein kleiner Felsbrocken den Einschlag verursacht hat, der allerdings mit ziemlicher Geschwindigkeit angeflogen kam. Aus der Vermessung der Bodenveränderungen und dem beobachteten Lichtblitz konnten sie recht genaue Schlussfolgerungen über Ursache und Wirkung dieses Phänomens ziehen. Sie ziehen immer wieder Fotos aus dem ersten Jahr der Arbeit der Sonde am Mond heran und vergleichen sie mit heutigen Aufnahmen. Auf diese Weise fanden sie bereits zahlreiche neue Einschlagkrater, die zeigen, dass es künftige Astronauten auf dem Mond nicht einfach haben werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt