31.01.2013
FLUG REVUE

NASA startet neuen Relaissatelliten

Die NASA hat am 30. Januar an Bord einer Trägerrakete Atlas V den ersten einer neuen Generation von Datenrelaissatelliten der TDRS-Familie ins All gebracht (Tracking and Data Relay Satellite).

Die Rakete hob um 8.48 Uhr Ortszeit auf der Cape Canaveral Air Force Station ab und setzte wenig später den Satelliten auf der Transferbahn ab. Zwei Stunden und drei Minuten später empfingen Kontrolleure in Australien die ersten Signale. Nach Erreichen der endgültigen Bahn werden Spezialisten des Herstellers Boeing Defense, Space & Security den "Teedruss" drei Monate lang gründlich checken, bevor er dann an das Space Network der NASA übergeben wird.

TDRS-K wird im Verbund mit drei älteren Boeing-"Kollegen" die Datenverbindungen zur Internationalen Raumstation und zum Hubble-Teleskop, aber auch zu anderen Raumflugkörpern der USA sicherstellen. Drei weitere ältere Satelliten des Herstellers TRW stehen abenfalls noch im Dienst. Das Teedruss-Netz war einst aufgebaut worden, um ununterbrochenen Kontakt zu bemannten Raumflugmissionen halten zu können, womit es nach und nach die auf den Weltmeeren operierenden Relaisschiffe abgelöst hatte.

Die beiden anderen Satelliten der neuesten Generation werden 2014 (TDRS-L) und 2015 (TDRS-M) gestartet werden. Alle drei basieren auf dem Grundmodell Boeing 702.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Tunnelblick Windkanäle

10.09.2018 - Trotz hoher Kosten setzen Flugzeughersteller nach wie vor auf Windkanaltests in der Flugzeugentwicklung. Doch ihre Bedeutung hat sich verändert. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

NASA-Sonde Parker Solar Probe auf dem Weg zur Sonne

13.08.2018 - Eine Delta IV Heavy brachte am 12. August die Parker Solar Probe der NASA ins All. Die Sonde soll der Sonne so nah wie bisher kein anderes Raumfahrzeug kommen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen