25.02.2013
FLUG REVUE

Orbital Sciences testet neue Trägerrakete

Orbital Scienes aus Dulles, Virginia, hat als sogenannter Commercial Partner der NASA erfolgreich einen Triebwerkstest ihrer neuen Antares-Trägerrakete durchgeführt.

Der Hot-Fire-Test fand am 22. Februar 2013 am Startplatz 0A des "Mid-Atlantic Regional Spaceport" (MARS) der Wallops Flight Facility der NASA statt und dauerte 30 Sekunden. Dabei war das Doppeltriebwerk AJ26auf dem Starttisch festgeschraubt. Ziel der Prüfung war die Funktionskontrolle des Erststufenantriebs der Antares und des Betankungssystems.

"Der Test ist eine erneute Demonstration der Stärke der kommerziellen Raumfahrtindustrie", sagte Philipp McAlister, Direktor Commercial Spaceflight Development beim NASA-Hauptquartier. "Nur knapp ein Jahr nach der Außerdienststellung der Space Shuttles haben wir bereits ein Unternehmen, das die ISS versorgen kann, und ein weiteres mit Startambitionen vom jüngsten Weltraumbahnhof der USA aus."

Orbital Sciences entwickelt und baut die Antares-Trägerrakete (die frühere Taurus II) und die Cygnus-Frachtkapsel im Rahmen des COTS-Programms der NASA (Commercial Orbital Transportation Services). Der Erstflug der Kombination zur Station ist noch in diesem Jahr geplant, und wenn er erfolgreich verläuft, hat die NASA Orbital bereits mit weiteren acht Versorgungsflügen im finanziellen Umfang von 1,9 Mlliarden US$ beauftragt.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen