24.05.2016
Erschienen in: 06/ 2016 FLUG REVUE

Countdown läuftRaumfahrt auf der ILA 2016

Von der Ariane 6 über neue Missionen bis zur Internationalen Raumstation:Im ILA Space Pavilion steht die Faszination Raumfahrt im Vordergrund.

fr-06-2016-Raumfahrt_ILA (1) (jpg)

Im ILA Space Pavilion steht die Faszination Raumfahrt im Vordergrund. Foto und Copyright: ESA  

 

Auch wenn der Jungfernflug der Ariane 6 erst für 2020 geplant ist, können Besucher auf der ILA bereits einen Blick auf die neue europäische Trägerrakete werfen. Als 17 Meter hohes Modell wird sie weithin sichtbar den Space Pavilion in Halle 4 schmücken. Entwickelt und gebaut wird die Ariane 6 vom Gemeinschaftsunternehmen Airbus Safran Launchers im französischen Les Mureaux. Die neuen Antriebe werden beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Lampoldshausen bei Heilbronn getestet.


fr-06-2016-Raumfahrt_ILA (2) (jpg)

Hayabusa 2 mit dem Lander Mascot. Foto und Copyright: DLR  

 

Nicht nur über die Ariane-6-Triebwerke Vinci und Vulcain 2.1 können sich Besucher des Space Pavilion informieren, sondern auch über aktuelle und künftige Raumfahrtmissionen mit deutscher Beteiligung. Eine darf dabei nicht fehlen: Rosetta. Die Landung von Philae im November 2014 auf dem Kometen „Tschuri“ war ein Meilenstein für die europäische Raumfahrtagentur ESA und das DLR. Die nächste, ähnlich spektakuläre Mission ist bereits seit Dezember 2014 auf dem Weg: Die deutsch-japanische Sonde Hayabusa 2 mit dem vom DLR entwickelten und gebauten Lander Mascot soll im Sommer 2018 am Asteroiden Ryugu ankommen.

Zusätzlich zum Space Pavilion, der gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der ESA und den im Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) organisierten Unternehmen gestaltet wird, ist das DLR als einer der größten Aussteller auf der ILA auch mit einem eigenen Stand in Halle 4 vertreten.

ESA-Astronauten zu Besuch am langen ILA-Freitag

fr-06-2016-Raumfahrt_ILA (3) (jpg)

Kometenlander Philae. Foto und Copyright: DLR  

 

Beim Space Day am 2. Juni debattieren internationale Experten im Space Pavilion über die Herausforderungen und Chancen der sich weltweit wandelnden Raumfahrtlandschaft.

Am 3. Juni findet der Astronauts‘ Day statt. Dabei stehen ESA-Astronauten Besuchern Rede und Antwort zu ihren Missionen und diskutieren über die Zukunft der Internationalen Raumstation ISS.

FLUG REVUE Ausgabe 06/2016

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Privates Raumfahrtprojekt "Die Astronautin" Nicola Baumann zieht sich überraschend zurück

14.12.2017 - Die Eurofighter-Pilotin Nicola Baumann gab am Dienstag bekannt, dass sie nicht mehr für die private Initiative "Die Astronautin" zur Verfügung steht. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter

Erstflug in Sicht Produktionsbeginn Ariane 6

12.12.2017 - Die französischen Standorte der ArianeGroup bereiten sich auf den Produktionsbeginn der neuen europäischen Trägerrakete vor. Die FLUG REVUE war vor Ort. … weiter

Space Rider Wiederverwendbares Raumfahrzeug als Labor im Orbit

01.12.2017 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA lässt mit dem Space Rider ein wiederverwendbares, unbemanntes Transportsystem für Missionen in der niedrigen Erdumlaufbahn entwickeln. … weiter

Europäischer Weltraumbahnhof Kourou bereitet sich auf die Ariane 6 vor

28.11.2017 - In Französisch-Guayana wurde das erste Strukturelement des mobilen Portals für die neue europäische Trägerrakete gebaut. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?