26.03.2018
FLUG REVUE

Deutsche Branchenmesse in SchönefeldRaumfahrt ist Trumpf auf der ILA

Ariane 6, aktuelle Missionen und echte Astronauten: Die Raumfahrtausstellung auf der ILA ist die bedeutendste in Europa.

ILA 2016 Modell der Ariane 6

Ein 18 Meter hohes Modell der Ariane 6 weist den Weg zum Space Pavilion auf der ILA. Foto und Copyright: DLR  

 

Halle 4 auf dem Messegelände neben der Südbahn des künftigen Haupstadtflughafens BER steht auf der ILA ganz im Zeichen der Raumfahrt. Besucher finden den Weg ganz einfach - immer der Ariane 6 entgegen. Vor dem Space Pavilion ist ein 18 Meter hohes Modell der künftigen europäischen Trägerrakete im Maßstab 1:4 aufgebaut. Gezeigt werden zudem zwei Original-Triebwerke und eine echte Oberstufe der Ariane 5.

Doch die Ariane-Raketen sind nicht die einzigen deutsch-französischen Raumfahrtprojekt auf der ILA. Besucher können sich auch über die geplante Satellitenmissione MERLIN vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der französischen Raumfahrtagentur CNES informieren. Der Kleinsatellit MERLIN soll von 2023 an das Treibhausgas Methan in der Erdatmosphäre beobachten. 

Das DLR präsentiert als einer der größten institutionellen Aussteller gemeinsam mit CNES und der japanischen Weltraumagentur JAXA die Asteroidenmission Hayabusa II mit einem 1:1-Modell der Raumsonde sowie den Huckepack fliegenden Lander MASCOT. Letzterer soll im Oktober 2018 auf dem Asteroiden Ryugu aufsetzen und sich hüpfend auf der Oberfläche fortbewegen. Das Konzept Tandem-L für eine radargestützte globale Umwelt- und Klimaüberwachung wird ebenso vorgestellt wie das Antarktisgewächshaus EDEN-ISS zur Erprobung der Nahrungsmittelversorgung auf Mond und Mars.

ESA-Astronauten auf der ILA

Der Astronauts‘ Day am Freitag, 27. April, gibt Einblick in das Leben der Raumfahrer – live dabei die deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer und Reinhold Ewald. Dazu können sich die Besucher über die geplanten Experimente der diesjährigen Mission Horizons informieren, die Alexander Gerst Anfang Juni erneut zur ISS führt.

Ein hochkarätiges Konferenzprogramm auf dem ILA Space Day am 25. April bringt die führenden Köpfe der Raumfahrt zusammen. Der ILA Space Day widmet sich unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie den zentralen Fragen der Raumfahrt für die kommenden Jahre. So diskutieren Raumfahrtexperten über Sicherheit im Weltraum und den unabhängigen europäischen Zugang zum All mit der neuen Trägerrakete Ariane 6. Das stärkere Zusammenwirken zwischen der Raumfahrt- und Mobilitätsbranche wird unter dem Motto „Raumfahrt bewegt!“ erörtert. Mit den Beiträgen der satellitengestützten Erdbeobachtung und Kommunikation zum digitalen Zeitalter beschäftigen sich zwei weitere Panels. Anlässlich des zehnten Jahrestages der Columbus-Mission wird zudem Europas künftige Rolle im All ausführlich diskutiert.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Neue europäische Trägerrakete Erster kommerzieller Kunde für die Ariane 6

10.09.2018 - Nach langem Warten kann Arianespace endlich einen weiteren Kunden für die in der Entwicklung befindliche Nachfolgerin der Ariane 5 präsentieren. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Neues von Astro-Alex "Hallo Berlin! I hear you loud and clear!"

05.09.2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat sich in einem Live-Call von der ISS gemeldet und gibt via Social Media regelmäßig Einblicke in seinen ALL-Tag. FLUG REVUE berichtet von der Horizons-Mission … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter

ESA-Windsatellit Vega bringt Aeolus ins All

23.08.2018 - Der europäische Forschungssatellit soll künftig täglich globale Windprofile liefern - und zu genaueren Wettervorhersagen beitragen. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N