05.09.2016
FLUG REVUE

Kurz vor Ende der ESA-MissionRosetta findet Philae

Weniger als einen Monat vor Ende der Rosetta-Mission zeigen Aufnahmen endlich den Standort des Landers Philae auf dem Kometen "Tschuri".

Rosetta findet Philae 2. September 2016

Kurz vor Ende der Rosetta-Mission konnte der exakte Landeplatz von Philae identifiziert werden. Foto und Copyright: ESA  

 

Die hochauflösende OSIRIS-Telekamera der Rosetta-Sonde machte erstmals Aufnahmen, auf denen der Lander Philae auf der Oberfläche des Kometen "Tschuri" zu sehen ist. Die Bilder entstanden am 2. September, als die Sonde in einer Entfernung von rund 2,7 Kilometer um den Kometen flog. Das teilte die europäische Raumfahrtagentur am Montag mit.

Philae befindet sich an einem Ort namens Abydos auf dem schmaleren Teil des Kometen. "Wir freuen uns, dass wir einen Monat vor Ende der Rosetta-Mission endlich Philae ablichten konnten und ihn so detailliert sehen", sagt Cecilia Tubiana vom OSIRIS-Kamera-Team, die die Aufnahmen als erste gesehen hat. In den vergangenen Monaten wurde bei der ESA intensiv nach der genauen Landestelle gesucht, die bislang unbekannt war.

Den letzten visuellen Kontakt zu Philae hatten Forscher am 12. November 2014, als er zunächst in der Agilika-Region auftraf. Von dort prallte er ab und flog weitere zwei Stunden, bis er schließlich an einem schattigen Ort auf der Oberfläche liegenblieb. Philaes Primärbatterie war nach drei Tagen leer und der Lander begab sich in den Ruhemodus. Nur im Juni und Juli 2015 erwachte er nochmals aus seinem Winterschlaf, als der Komet der Sonne näher kam.

"Nun, wo die Suche nach dem Lander beendet ist, fühlen wir uns bereit für die Landung von Rosetta", sagt Holger Sierks, Hauptuntersuchungsleiter der OSIRIS-Kamera. Die Sonde soll am 30. September gezielt auf dem Kometen zum Absturz gebracht werden, womit die Mission offiziell endet.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Design-Studien für die ESA Airbus könnte Mars-Proben zur Erde zurückbringen

06.07.2018 - Die europäische Weltraumagentur ESA hat Airbus Defence and Space mit zwei Studien für eine geplante Mars-Mission beauftragt. … weiter

Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg