14.04.2016
FLUG REVUE

Vereinbarung mit ULA erweitertRUAG liefert Kohlefaserstrukturen für die Vulcan

Beim Space Symposium in Colorado Springs gab RUAG Space bekannt, dass man Kohlefaserstrukturen für die neue US-amerikanische Vulcan-Centaur-Rakete von ULA liefern wird.

Vulcan-Rakete Zeichnung 2016 ULA

RUAG wird für die neue Vulcan-Centaur von ULA diverse Kohelfaserstrukturen liefern (Zeichnung: ULA).  

 

Mit der neuen Vereinbarung bauen ULA und RUAG ihre strategische Partnerschaft weiter aus. Der Vertrag regelt die Lieferung verschiedener Kohlefaserstrukturen für die ULA bis ins nächste Jahrzehnt.

Bereits im August hatten RUAG und ULA eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben, die den Aufbau eines Produktionsstandortes der RUAG in unmittelbarer Nachbarschaft des ULA-Werks in Decatur, Alabama vorsieht.

Schon seit mehr als einem Jahrzehnt liefert RUAG Space Bauteile aus Kohlefaser für die Atlas-V-Rakete von ULA. Mit der neuen Vereinbarung wird diese Lieferantenbeziehung erheblich ausgebaut. Für die Atlas wird RUAG ab 2019 zusätzlich zur aktuellen Nutzlastverkleidung eine zweite, kleinere Fairing liefern. Beide Varianten sollen später auch auf der neuen US-Trägerrakete Vulcan eingesetzt werden.

Langfristig wird RUAG Space sämtliche Bauteile für die amerikanischen Trägerraketen in Decatur im US-Bundesstaat Alabama produzieren. Eine geeignete Produktionsstätte befindet sich bereits im Aufbau. Die Herstellung der ersten Flug-Hardware in Decatur ist für das Jahr 2018 vorgesehen.




FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit