19.11.2010
FLUG REVUE

Schneesturm am Kometen

Beim jüngsten Vorbeiflug der NASA-Raumsonde Deep Impact am Kometen Hartley 2 haben die Bordinstrumente interessante Phänomene aufgezeichnet, die jetzt von den Wissenschaftlern auf der Erde ausgewertet werden.

Deep Impact fing den Kometen auf der speziellen EPOXI-Mission ab, die nach dem erfolgreichen Vorbeiflug am Kometen Tempel 1 im Jahre 2005 organisiert worden war (Extrasolar Planet Observations and Characterization/Deep Impact Extended Investigation). Die ersten Bilder von der Begegnung der Sonde mit dem Himmelskörper veröffentlichten wir am 5. November auf dieser Website.

Inzwischen haben Experten bereits einen ersten "Schneesturm" auf den Bildern entdeckt, der von Kohlendioxid-Gasausbrüchen auf der Kometenoberfläche herrührt. Die dabei emittierten Partikel sind golf- bis basketballgroß und stammen von den steinigen Enden des erdnussdförmigen Kometen. An seiner "Taille" hingegen wird vorrangig Wasserdampf ausgestoßen. Eine solche Wolke war auf den Bildern von Tempel 1 nicht zu sehen, der eher wie ein fester Gesteinsbrocken denn wie ein schmutziger Schneeball wirkte. Nunmehr können sich die Wissenschaftler ein genaueres Bild davon machen, wie sich die Sonnenstrahlung auf glatte oder rauhe Kometenoberflächen auswirkt.

Zudem konnte beobachtet werden, dass neun kleinere Eispartikel die Sonde während des Vorbeifluges trafen. Allerdings waren sie sehr klein und hatten nur die Masse einer Schneeflocke, so dass sie keinerlei Schaden anrichteten. Weitere Untersuchungen werden sicher noch ergänzende Erkenntnisse über die Natur des Kometen bringen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Forschung zu alternativen Treibstoffen DC-8 und A320 ATRA fliegen gemeinsam

12.01.2018 - Die US-Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) starten Mitte Januar eine Serie von Forschungsflügen über Deutschland. Im Fokus: der Einfluss von … weiter

Adaptive Flügel Vögel als Vorbild

10.01.2018 - Weniger Treibstoffverbrauch, weniger Lärm: Forscher arbeiten an Flügeln, die ihre Form verändern – ohne Klappen. Bis die Technologie in der kommerziellen Luftfahrt Einzug hält, wird es wohl noch eine … weiter

X-Modelle NASA-Luftfahrtforschung: X-Flugzeuge

30.12.2017 - Schneller, leiser, sparsamer: Mit einer Reihe von X-Flugzeugen will die NASA neuen Öko-Technologien zum Durchbruch verhelfen. Bei der Umsetzung könnten auch Branchenneulinge zum Zuge kommen. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

23.12.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?