11.10.2013
FLUG REVUE

StartvorbereitungenSchutzschild für GAIA

Am 20. November soll von Kourou aus der neueste Astronomiesatellit der ESA ins All gebracht werden. Dafür herrscht derzeit Hochbetrieb in Reinraum S1B.

gaia

Hochbetrieb in Reinraum des Integrationsgebäudes von Kourou.© Arianespace  

 

In den vergangenen Tagen wurde GAIA mit dem Thermalschutz sowie den Solarzellenflächen ausgestattet. Die Verkleidung für den Schutz des empfindlichen Teleskops vor der Sonnenstrahlung stammt vom spanischen Hersteller SENER und der Satellit selbst von Astrium. Experten beider Unternehmen nahmen die Installationen im Integrationsgebäude des Startzentrums vor. Ist der Start der Sojus-Rakete erst einmal erfolgt und der Satellit im All ausgesetzt, werden zwölf schmale Rechteckflügel ausgeklappt, zwischen denen eine reflektierende Folie aufgespannt wird. Diese flache Scheibe wird dafür sorgen, dass die Bordinstrumente bei einer konstanten Temperatur von minus 100 Grad Celsius arbeiten können.

Auf der Rückseite dieser Scheibe sind die Solarzellenflächen für die Bordenergieversorgung installiert, welche rund 1850 Watt Leistung produzieren. Damit wird die Arbeitsbereitschaft der Bordcomputer, der Kommunikation, Navigation und des Thermalkontrollsystems gewährleistet. Nur so kann GAIA die bislang größte und genaueste dreidimensionale Karte unserer Milchstraße anfertigen. Wissenschaftler erwarten im Laufe der geplanten fünfjährigen Betriebszeit von GAIA rund ein Petabyte an Daten, genug um neue Antworten auf die Fragen nach dem Ursprung, der Struktur und der Entwicklungsgeschichte unserer Galaxie zu finden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Vorhersage soll verbessert werden Wettersatellit MetOp-C erfolgreich gestartet

07.11.2018 - Der europäische Wettersatellit MetOp-C ist am 6. November um 21.47 Uhr Ortszeit (7. November 1.47 UHR MEZ) an Bord einer Sojus-Rakete von Kourou aus erfolgreich gestartet. … weiter

Neue europäische Trägerrakete Erster kommerzieller Kunde für die Ariane 6

10.09.2018 - Nach langem Warten kann Arianespace endlich einen weiteren Kunden für die in der Entwicklung befindliche Nachfolgerin der Ariane 5 präsentieren. … weiter

Raumstation zwischen Mond und Erde Das könnte Europa zum ISS-Nachfolger beitragen

06.09.2018 - Thales Alenia Space leitet im Auftrag der europäischen Raumfahrtagentur ESA Untersuchungen zu zwei Elementen für den von der NASA geplanten Lunar Orbital Platform-Gateway (LOP-G). … weiter

Neues von Astro-Alex "Hallo Berlin! I hear you loud and clear!"

05.09.2018 - Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hat sich in einem Live-Call von der ISS gemeldet und gibt via Social Media regelmäßig Einblicke in seinen ALL-Tag. FLUG REVUE berichtet von der Horizons-Mission … weiter

Weltraummüll oder Mikrometeorit? ISS-Besatzung muss Leck abdichten

31.08.2018 - Ein zwei Millimeter großes Leck in einer angedockten Sojus-Kapsel hat die Besatzung der ISS am Donnerstag auf Trab gehalten. Der dadurch aufgetretene Druckverlust konnte aber gestoppt werden. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen