17.11.2010
FLUG REVUE

Sojus-Betankungstests in Kourou abgeschlossen

Am Europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou in Französisch Guayana wurden dieser Tage die Betankungstests an der neuen Sojus-Startrampe erfolgreich abgeschlossen. Damit konnte ein weiterer Schritt in Richtung des Jungfernflugs der ersten Sojus-Rakete im nächsten Jahr getan werden.

Die Rakete wird mit Kerosin, Wasserstoffperoxid, Flüssigwasserstoff (LOX) und Flüssigstickstoff (LNX) betankt. Kerosin und LOX dienen als Treibstoff und Oxidator der ersten drei Stufen; LNX dient dazu, die Tanks unter Druck zu setzen, und Wasserstoffperoxid treibt die Gasturbinen für die Turbopumpen des Trägers an. All diese Betankungsvorgänge finden direkt auf der Startrampe statt.

Im Vorbereitungsgebäude S3B des Startplatzes hingegen wird die Oberstufe Fregat separat betankt. Entsprechende Tests an einem Funktionsmodell konnten bereits abgeschlossen werden. Die Fregat wird von Unsymmetrischem Dimethylhydrazin (UDMH) und Stickstofftetroxid (NTO) angetrieben.

Die Belieferung mit den Treibstoffkomponenten geschieht auf den originalen russischen Rampen in Baikonur und Plessezk per Bahntransport. In Kourou wurden dafür spezielle Containerwagen konstruiert, welche von Schwerlasttransportern gezogen werden, und zwar für Wasserstoffperoxid und das Kerosinn für die Drittstufe. Die Betankung der Hauptstufe indessen geschieht ebenfalls von Eisenbahnwaggons aus, und alle übrigen Gase und Flüssigkeiten werden über Rohrleitungen direkt zur Rakete geführt.

Lesen Sie dazu auch eine ausführliche Beschreibung in dem Beitrag "Die neue, alte Rampe" in FLUG REVUE 4/2010.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Verbesserung für Ariane 6 Künftiges Oberstufen-Triebwerk im Test

18.06.2018 - Der Technologie-Demonstrator ETID wurde kürzlich zum ersten Mal erfolgreich in Lampoldshausen gezündet. … weiter

Deutscher ESA-Astronaut auf der ISS Alexander Gerst ist wieder online

18.06.2018 - Elf Tage nach dem Start hat Gerst sein erstes Foto von der ISS in den sozialen Netzwerken gepostet. … weiter

Alexander Gerst fliegt zur ISS Auf zu neuen Horizonten

06.06.2018 - UPDATE Der deutsche ESA-Astronaut startete am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonour aus zu seiner zweiten ISS-Mission "Horizons". … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

04.06.2018 - Am Mittwoch soll Alexander Gerst zum zweiten Mal zur ISS fliegen. Er ist einer von elf Deutschen, die bislang im Weltraum waren. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus … weiter

Start zur ISS am 6. Juni Countdown für Astro-Alex läuft

01.06.2018 - Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst bricht in wenigen Tagen zu seiner zweiten ISS-Mission auf. Mit dabei: 41 Experimente aus Deutschland. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete