03.04.2011
FLUG REVUE

Sojus TMA-21 ist startbereit

Die Trägerrakete Sojus-FG mit dem Raumschiff Sojus TMA-21 "Juri Gagarin" wurde gestern aus der Montagehalle zum Startplatz gerollt und dort in die Vertikale aufgerichtet. Nunmehr steht dem Start am 5. April nichts mehr im Wege.

Die staatliche Kommission hat heute die Startbereitschaft des Rakete, der Raumkapsel sowie der Haupt- und der Reservebesatzung dieser Mission bestätigt. Andrej Borissenko, Alexander Samokutajew und Ronald Garan werden nach ihrer Ankunft auf der Station in die 27. Stammbesatzung integriert; rund drei Monate später wird Borissenko als Kommandant die Expedition 28 übernehmen.

Garan hat bereits Raumflugerfahrung seit seiner Teilnahme an der Shuttle Mission STS-124 im Juni 2008, während seine russischen Kameraden Raumfahrtneulinge sind. Zumindest im Falle von Borissenko als künftigem Kommandanten der ISS ist das ungewöhnlich, haben doch die Russen bisher stets gemischte Mannschaften aus erfahrenen und neuen Kosmonauten zusammengestellt.

Die Sojus-Kapsel wird eine Woche vor dem 50. Jahrestages des ersten Raumfluges eines Menschen, des Russen Juri Gagarin, abheben. Aus diesem Grunde auch erhielt sie, auch das ist ein Novum in der russischen Raumfahrtgeschichte, den Eigennamen "Juri Gagarin".

 

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete