in Kooperation mit

Startabbruch nach Booster-Problem

Sojus-Kapsel macht Notlandung

Nach einem Problem mit einem Booster kehrte die Sojus-Kapsel MS-10 kurz nach dem Start in Baikonur in einer ballistischen Flugbahn zur Erde zurück. Die beiden Besatzungsmitglieder Nick Hague von der NASA und Alexeij Owtschinin von Roscosmos sind wohlauf.

Der Start für die Expedition 57 zur Internationalen Raumstation erfolgte um 14:40 Ortszeit. Wo der Fehler genau lag ist noch nicht bekannt. Die russische Raumfahrtagentur Roscosmos bildete eine staatliche Kommission, die den Vorfall untersuchen wird.

Das Notverfahren mit der ballistischen Flugbahn, die eine steileren Landewinkel und eine höhere Belastung für die Besatzung bringt, funktionierte offenbar einwandfrei. Die Sojus-Kapsel landete östlich von Scheskasgan, Kasachstan, wo sie schnell von Such- und Bergungsteams erreicht wurde. Hague und Owschinin wurden per Hubschrauber in die Stadt geflogen und sollen nun zunächst nach Baikonur gebracht werden.

Neues Heft
Top Aktuell Start einer Cygnus-Kapsel im April 2019 Erstmals Zuladung 24 Stunden vor Start möglich Cygnus bringt Nachschub zur ISS
Beliebte Artikel Sojus-Start vervollständigt O3b-Konstellation Vier Kommunikationssatelliten in Kourou gestartet Die Sojus-Rakete bringt die Progress mit insgesamt 3,7 Tonnen Fracht an Bord ins All. Andocken in Rekordzeit geplant Russische Progress versorgt die ISS mit Nachschub
Stellenangebote OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d)
Anzeige