01.12.2015
FLUG REVUE

LISA PathfinderTechnische Probleme verzögern Start

Der für den 2. Dezember geplante Start einer Vega-Trägerrakete mit dem LISA-Pathfinder-Raumfahrzeug der ESA an Bord wird wegen technischer Probleme verschoben.

LISA Pathfinder

Der Start einer Vega mit der ESA-Sonde LISA Pathfinder musste verschoben werden. Foto und Copyright: ESA  

 

Eigentlich sollte eine Vega-Trägerrakete am 2. Dezember um 4.15 Uhr GMT (5.15 CET) die europäische Sonde LISA Pathfinder vom Weltraumbahnhof Kourou aus ins All bringen. Doch wegen technischer Probleme wurde der Start verschoben, wie die europäische Weltraumorganisation ESA am Dienstag mitteilt. Die Sonde sei aber in einem sicheren und stabilen Zustand.

In der letzten Phase der Startkampagne sei ein technisches Problem aufgetreten, das weitere Analysen erfordere. Für Mittwoch ist eine Überprüfung der Ergebnisse geplant. Dann soll eine Entscheidung über einen möglichen Start am 3. Dezember fallen.

LISA Pathfinder ist eine Technologie-Demonstrations-Mission, die den Weg für das von der ESA geplante Gravitationswellenobservatorium eLISA (evolved Laser Interferometer Space Antenna) ebnen soll. 

eLISA soll ab 2034 Gravitationswellen aus dem All beobachten und wichtige Erkenntnisse unter anderem über Supernovae, enge Doppelsternsysteme und die Entstehung des Universums liefern. Mit LISA Pathfinder will die ESA im Weltraum Technologien für eLISA erproben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Copernicus-Programm Siebter Sentinel-Satellit gestartet

26.04.2018 - Sentinel-3B wurde am 25. April ins All befördert. Der Satellit ist Teil des europäischen Erdbeobachtungsprogrammes Copernicus. … weiter

Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt