in Kooperation mit

Umweltsatelliten der ESA

Thales Alenia Space baut zwei weitere Sentinel-3-Satelliten

Das Raumfahrtunternehmen Thales Alenia Space ist von der europäischen Raumfahrtagentur ESA mit dem Bau zweier weiterer Satelliten für die Sentinel-3-Mission beauftragt worden.

Thales Alenia Space baut für die ESA zwei weitere Sentinel-3-Satelliten. Der Vertrag hat einen Wert von 450 Millionen Euro. Das teilte die ESA am Mittwoch mit.

Sentinel-3 basiert auf einer Konstellation von zwei Satelliten, die Ozean-, Land-, Eis- und Atmosphärenmessungen durchführen und so zu einem besseren Verständnis für globale Umweltdynamiken führen sollen.

Der erste Satellit, Sentinel-3A, soll am 16. Februar in den Orbit gebracht werden, während Sentinel-3B 2017 starten soll. Diese ersten beiden Umweltsatelliten wurden von einem Konsortium aus mehr als 100 Unternehmen unter der Leitung von Thales Alenia Space gebaut.

Der neue Vertrag über Entwicklung und Bau von Sentinel-3C und -3D soll die Datenkontinuität des Umweltbeobachtungsprogramms Copernicus bis 2030 sichern. Bis Ende 2017 sollen im Rahmen von Copernicus sieben Satelliten im Orbit sein.

Top Aktuell Das FROG-Testfahrzeug in der Entwicklung. Erster Auftrag für Prototypenbau erfolgt ArianeWorks plant wiederverwendbare Erststufe
Beliebte Artikel Alle Fakten esa Raumfahrtunternehmen von Amazon-Gründer Jeff Bezos Blue Origin möchte noch dieses Jahr bemannt fliegen
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige