in Kooperation mit

Umweltsatelliten der ESA

Thales Alenia Space baut zwei weitere Sentinel-3-Satelliten

Das Raumfahrtunternehmen Thales Alenia Space ist von der europäischen Raumfahrtagentur ESA mit dem Bau zweier weiterer Satelliten für die Sentinel-3-Mission beauftragt worden.

Thales Alenia Space baut für die ESA zwei weitere Sentinel-3-Satelliten. Der Vertrag hat einen Wert von 450 Millionen Euro. Das teilte die ESA am Mittwoch mit.

Sentinel-3 basiert auf einer Konstellation von zwei Satelliten, die Ozean-, Land-, Eis- und Atmosphärenmessungen durchführen und so zu einem besseren Verständnis für globale Umweltdynamiken führen sollen.

Der erste Satellit, Sentinel-3A, soll am 16. Februar in den Orbit gebracht werden, während Sentinel-3B 2017 starten soll. Diese ersten beiden Umweltsatelliten wurden von einem Konsortium aus mehr als 100 Unternehmen unter der Leitung von Thales Alenia Space gebaut.

Der neue Vertrag über Entwicklung und Bau von Sentinel-3C und -3D soll die Datenkontinuität des Umweltbeobachtungsprogramms Copernicus bis 2030 sichern. Bis Ende 2017 sollen im Rahmen von Copernicus sieben Satelliten im Orbit sein.

Top Aktuell Start der zweiten indischen Mondmission Chandrayaan-2 am 22. Juli 2019. Chandrayaan-2 soll im September landen Indische Mondmission gestartet
Beliebte Artikel 50 Jahre Mondlandung Apollo 11: Ein kleiner Schritt für einen Menschen Probleme im Kontrollzentrum Galileo wieder in Betrieb
Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2
Anzeige