01.04.2014
FLUG REVUE

Produktivitätsübersicht aus dem AllUS-Getreideanbau auf Satellitenbildern

Beim Studium von Satellitendaten haben US-Wissenschaftler herausgefunden, dass der Mittlere Westen der USA während der Vegetationsperiode mehr photosynthetische Aktivitäten aufweist als irgendeine andere Region auf der nördlichen Halbkugel.

fluoreszenz

Nach Auswertung von Satellitendaten, die in den Jahren 2007 bis 2011 jeweils Anfang Juli gewonnen worden waren, entstand diese Bildkombination des photosynthetischen Leuchtens über den Getreideanbaugebieten der USA. © NASA  

 

Bei der Photosynthese verwandeln Pflanzen Sonnenlicht in chemische Energie. Dabei wird ein Teil des Lichts als fluoreszentes Glühen wieder abgegeben, eine Strahlung, die mit bloßem Auge nicht wahrgenommen werden kann. Die Intensität dieses Leuchtens ist ein ziemlich genauer Indikator für das Wachstum der Pflanzen. Wissenschaftler des Goddard Space Flight Centers der NASA haben 2013 entdeckt, dass diese Daten aus den Beobachtungen von Satelliten herausgefiltert werden können, die eigentlich für andere Aufgaben ausgelegt sind. Das Forschungsvorhaben wurde von Luis Guanter von der FU Berlin geleitet, wo erstmals Satellitendaten für die Analyse der landwirtschaftlichen Photosynthese genutzt worden waren. Dabei wurde deutlich, dass die traditionellen Getreideanbaugebiete der USA bei der photosynthetischen Aktivität nur noch von den tropischen Regenwäldern übertroffen werden.

Für die Analyse wurden vor allem die Daten des GOME-2-Instruments (Global Ozone Monitoring Experiment) auf dem europäischen Wettersatelliten Metop-A herangezogen. Sie zeigten eine um 40 Prozent höhere Produktivität als die in der Amazonasregion mit bodengebundenen Messgeräten ermittelte. Nun warten die Experten ungeduldig auf die Starts des NASA-Satelliten OCO-2 (Orbiting Carbon Observatory) im Juli dieses Jahres sowie des Soil Moisture Active Passive (SMAP) Ende 2014, welche noch genauere Datensätze über die Photosynthese von Nutzpflanzen liefern werden.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer


Weitere interessante Inhalte
Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

20.10.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter

Pläne von NASA und Roskosmos Gemeinsame Raumstation im Mond-Orbit

28.09.2017 - Die USA und Russland wollen eine bemannte Raumstation in einer Umlaufbahn um den Mond entwickeln. … weiter

Raumgleiter der Sierra Nevada Corporation Dream Chaser wird auf Gleitflug vorbereitet

31.08.2017 - Mit einem Schlepptest unter einem Helikopter hat für das Mini-Space-Shuttle Dream Chaser die zweite Flugtestphase begonnen. … weiter

NASA Auf der Suche nach dem nächsten X-Flugzeug

23.08.2017 - US-Luftfahrtunternehmen haben fünf Konzepte für neue Versuchsflugzeuge erarbeitet. Nun hat die amerikanische Aeronautik- und Raumfahrtbehörde NASA die nächste Ausschreibungsrunde eingeläutet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF