in Kooperation mit

US-Raumfahrtunternehmen von Blue Origin

New Shepard fliegt und landet zum dritten Mal

Die wiederverwendbare Suborbitalrakete von Blue Origin ist am Samstag erneut zu einem unbemannten Flug an den Rand des Weltraums gestartet und senkrecht auf dem Testgelände in Texas gelandet.

Die amerikanische Raumfahrtfirma Blue Origin hat am vergangenen Wochenende den dritten Flug mit ein und derselben Rakete erfolgreich absolviert. Die Rakete New Shepard erreichte eine Höhe von 103 Kilometern und landete wenige Minuten nach dem Start senkrecht auf dem Testgelände in Van Horn in West-Texas. Das teilte das Unternehmen des Amazon-Gründers Jeff Bezos am Samstag mit.

Die unbemannte Raumkapsel wurde vor der Landung von der Rakete getrennt und landete mithilfe eines Fallschirms auf der Erde. Beim Landeanflug der Raketet wurde das Triebwerk BE-3 nach Angaben von Blue Origin erst auf einer Höhe von knapp 1100 Metern gezündet.

Die erste senkrechte Landung von New Shepard gelang Blue Origin im November 2015. Ende Januar schickte das Unternehmen den zweiten Testflug mit der Suborbitalrakete. Von 2018 an will Blue Origin Suborbitalflüge für Weltraumtouristen anbieten.

Zur Startseite
Raumfahrt Raumfahrt Am 21. März 2020 bringt eine Sojus-Rakete weitere 34 OneWeb-Satelliten für die globale Internetkonstellation ins All. 74 von 650 Satelliten sind jetzt im All Sojus startet weitere 34 OneWeb-Satelliten

Eine Sojus-Rakete hat im Auftrag der Arianespace weitere OneWeb-Satelliten...