21.08.2015
FLUG REVUE

Satelliten für Eutelsat und Intelsat Vierter Ariane-Start des Jahres

Eine Ariane-5 hob am Donnerstagabend vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou ab und brachte zwei Telekommunikationssatelliten in ihre Umlaufbahnen.

Ariane VA225 am 20. August 2015

Eine Ariane 5 brachte am 20. August 2015 für Eutelsat und Intelsat zwei Kommunikationssatelliten ins All (Foto: Arianespace).  

 

Der Start von Flug VA225 erfolgte um 20:34 Uhr GMT (22.34 Uhr MESZ, 17.34 Uhr Ortszeit). Als erster der beiden Satelliten wurde der 5782 kg schwere Eutelsat-8 West B 28 Minuten nach dem Abheben ausgesetzt.

Nach einer Reihe von Zündungen der Oberstufe öffnete sich 13 Minuten später die Nutzlastverkleidung und auch Intelsat-34 wurde in seine Transferbahn freigesetzt.

Eutelsat-8 West B wird von 8° Westaus HD und Ultra HD direct-to-home-TV Broadcast-Dienste für den Nahen Osten und Nordafrika bereitstellen. Dazu kommen Telekommunikationsdienstleistungen in Afrika und dem östlichen Teil von Südamerika. Der Satellit hat eine Lebensdauer von etwa 15 Jahren

Intelsat-34 wird bei 304,5° E im geostationären Orbit positiniert, um Medienvertriebsdienstleistungen für Lateinamerika bereitstellen. Er wird auch erweiterte Breitbanddienste für Flugzeuge und Schiffe im Bereich des Nordatlantik liefern. Er hat eine Lebensdauer von 15 Jahren.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
KS


Weitere interessante Inhalte
Oberstufentriebwerk für Ariane 6 Vinci besteht letzte Qualifizierungskampagnen

19.02.2018 - Insgesamt wurden mit dem wiederzündbaren Oberstufentriebwerk rund 140 Tests durchgeführt. … weiter

Bartolomeo Airbus entwickelt kommerzielle Nutzlastplattform für ISS

08.02.2018 - Die Plattform für Experimente wird Mitte 2019 an das europäische Columbus-Labormodul der Internationalen Raumstation angedockt. … weiter

ISS-Weltraumlabor Zehn Jahre Columbus

07.02.2018 - Am 7. Februar 2008 startete das europäische Forschungsmodul Columbus an Bord des Space Shuttle Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS. Rund 1800 wissenschaftliche Experimente wurden bisher dort … weiter

Erweiterungssystem zur Satellitennavigation Airbus entwickelt EGNOS V3

29.01.2018 - Die europäische Raumfahrtagentur ESA hat Airbus als Hauptauftragnehmer für die Entwicklung von EGNOS V3 ausgewählt. Das satellitengestützte Erweiterungssystem nutzt erstmals GPS und Galileo. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo wächst weiter

13.12.2017 - Am Dienstagabend hat eine Ariane 5 vier Galileo-Satelliten in den Orbit gebracht. Damit sind nun insgesamt 22 Satelliten im All - doch nicht alle sind funktionstüchtig. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert