05.10.2010
FLUG REVUE

WISE wärmt sich für die Kometenjagd auf

Der NASA-Infrarotsatellit WISE (Wide-field Infrared Survey Explorer) hat seine Hauptaufgabe erfüllt. Nachdem das an Bord befindliche Kühlmittel (gefrorener Wasserstoff) verbraucht ist und der Satellit den Sternhimmel eineinhalb Mal komplett im infraroten Wellenbereich abgebildet hat, steht ihm nun eine neue Aufgabe bevor.

Der Satellit war am 14. Dezember 2009 an Bord einer Delta-II-Trägerrakete von der Vandenberg Air Force Station in Kalifornien aus gestartet worden und hat seitdem mit seinem 40-cm-Teleskop den gesamten Sternenhimmel gescannt. Dabei machte er von seiner polaren Umlaufbahn aus mehr als 1,8 Millionen Infrarotaufnahmen. Sie bilden nunmehr einen Katalog, der hunderte Millionen stellarer Objekte beinhaltet. Eine erste Rate ausgewerteter Daten soll der wissenschaftlichen Gemeinschaft im Frühjahr 2011 vorgestellt werden.

WISE hat sich inzwischen auf minus 203 Grad Celsius "aufgewärmt" und kann deshalb die meisten der schwachen Wärmequellen in den Tiefen des Universums nicht mehr erkennen. Dennoch hat die NASA beschlossen, den Satelliten für mindestens vier Monate weiter zu betreiben. Der neue Missionsname lautet jetzt NEOWISE Post-Cryogenic Mission, wobei NEO die Abkürzung ist für Near Earth Objects. Darunter fassen Astronomen all jene Himmelskörper zusammen, welche sich auf verschiedenen Bahnen der Erde nähern und ihr möglicherweise gefährlich werden können.

Weil zwei der an Bord befindlichen vier Infrarotdetektoren auch in wärmerer Umgebung funktionieren, können sie für die "Jagd" auf Kometen und Asteroiden genutzt werden. Bis heute hat WISE 19 Kometen und mehr als 33500 Asteroiden entdeckt, darunter 120 NEOs.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
MG


Weitere interessante Inhalte
Fliegendes NASA- und DLR-Observatorium SOFIA landet zum C-Check in Hamburg

20.11.2017 - Eine zum fliegenden Himmelsbeobachter umgebaute Boeing 747 SP ist am Montag für einen sogenannten C-Check in Hamburg gelandet. Lufthansa Technik macht den Oldie-Jumbo an der Elbe technisch wieder fit. … weiter

Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

NASA-Forschung Flugtests für leisere Flugzeuge

27.10.2017 - Adaptive Flügelhinterkanten und neuartige Fahrwerksverkleidungen könnten den Lärm anfliegender Flugzeuge verringern. Die NASA hat die Technologien kürzlich mit einer Gulfstream GIII getestet. … weiter

Kraftpakete der Raumfahrt Top 10: Die stärksten Raketen der Welt

20.10.2017 - Nicht die Länge ist entscheidend, sondern die Leistung für die Aufnahme von Trägerraketen in den exklusiven Club der Kraftpakete. … weiter

Unterschall-X-Flugzeug von Aurora Flight Sciences NASA unterstützt weitere Entwicklung der D8

11.10.2017 - Aurora Flight Sciences hat einen Auftrag der NASA erhalten, sein Konzept für ein neues Passagierflugzeug voranzutreiben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA