17.12.2015
FLUG REVUE

Europäisches SatellitennavigationssystemZwei weitere Galileo-Satelliten im Orbit

Zuwachs für Galileo: am Donnerstag sind zwei neue Satelliten für das europäische Satellitennavigationssystem an Bord einer russischen Soyuz-Rakete ins All gestartet.

Galileo-Satelliten 11 und 12

Die Galileo-Satelliten 11 und 12 sind nun im Orbit. Foto und Copyright: ESA  

 

Die Galileo-Satelliten 11 und 12 sind erfolgreich in ihre Umlaufbahnen in 22.522 Kilometern Höhe gebracht worden. Sie sind am Donnerstag um 12.51 Uhr CET an Bord einer russischen Soyuz-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guyana gestartet.

Die ersten drei Stufen der Soyuz brachten die Fregat-Oberstufe und die beiden Satelliten in den niedrigen Erdorbit. Dann übernahm die wiederzündbare Fregat die Aufgabe, die Satelliten auf eine höhere Umlaufbahn anzuheben und sie dort auszusetzen.

Die Mission ist der insgesamt sechste Start von Galileo-Satelliten und der dritte in diesem Jahr. Am 28. März und am 11. September waren bereits jeweils zwei Satelliten in ihre Umlaufbahn gebracht worden. Von den nun zwölf Satelliten sind bisher nur vier voll funktionsfähig. Anfang 2016 sollen zwei weitere Satelliten ihren operativen Einsatz beginnen. Die nun gestarteten Satelliten 11 und 12 werden nach dem Abschluss umfangreicher Testkampagnen voraussichtlich im Frühjahr 2016 einsatzbereit sein.

Im August 2014 waren zwei Galileo-Satelliten aufgrund einer Fehlfunktion der Oberstufe der Soyus-Rakete in die falsche Umlaufbahn gebracht worden. Zwar konnte ihre Bahn verändert werden, noch steht aber nicht fest, ob sie mit allen Funktionen für Galileo eingesetzt werden können. Momentan laufen Tests, bis Mitte 2016 soll eine Entscheidung fallen.

Galileo soll einmal 30 Satelliten im Orbit umfassen. Nach Angaben von Carlo des Dorides, Executive Director der Agentur für das Europäische GNSS, sollen 2016 aber bereits erste Dienste mit der bisherigen reduzierten Satellitenkonstellation starten, darunter der Open Service (kostenlose Standort- und Zeitbestimmung für alle Nutzer) sowie der Such- und Rettungsdienst.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
UE


Weitere interessante Inhalte
Trotz Risiken NASA will SLS Ende 2019 erstmals starten

09.11.2017 - Die US-Raumfahrtbehörde hält am Erstflugtermin der neuen Schwerlastrakete Space Launch System (SLS) im Dezember 2019 fest - trotz eines Berichts, der auf Produktionsrisiken hinweist. … weiter

Welt-Premiere Europäische und chinesische Raumfahrer trainieren gemeinsam

24.08.2017 - Die ESA-Astronauten Matthias Maurer und Samantha Cristoforetti haben als erste nicht-chinesische Astronauten an einem Taikonauten-Training in China teilgenommen. … weiter

Künftige bemannte Raumkapsel "Power on" für die Orion

22.08.2017 - Ingenieure von Lockheed Martin und der US-Raumfahrtbehörde NASA haben dem Crew-Modul der Orion-Kapsel Leben eingehaucht: Erstmals wurden Kernsysteme angeschaltet und getestet. … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Sommerfest und Ausstellungseröffnung Alexander Gerst zu Gast in Künzelsau

09.08.2017 - Vor dem Start seiner nächsten ISS-Mission im April 2018 besucht der deutsche ESA-Astronaut ein letztes Mal offiziell seine Heimatstadt - und feiert mit den Bürgern beim Sommerfest. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA