in Kooperation mit

Zwei weitere Sojus-Raketen sind in Kourou angekommen

Zwei weitere Sojus-Raketen sind in Kourou angekommen

3 Bilder

Das Spezialschiff MN „Colibri“ hat dieser Tage die Baugruppen zweier weiterer Sojus-Trägerraketen zum europäischen Raumfahrtstartgelände Kourou in Französisch-Guayana gebracht. Sie ergänzen eine dritte dieser Raketen, die derzeit auf ihre nächste Mission vorbereitet wird.

Das Schiff hatte die wertvolle Ladung in St. Petersburg abgeholt. Die „Colibri" ist eines von zwei RO/RO-Schiffen, welche im Auftrag von Arianespace die Bauteile der Raketen Ariane, Sojus und Vega von Europa nach Kourou befördern. Sie machte am 19. Juli im Hafen von Pariacabo unweit des Startzentrums fest, wo unverzüglich mit den Entladearbeiten begonnen wurde. Der Landtransport bis zum Bestimmungsort dauerte indessen mehrere Tage.

Die großen Container mit den einzelnen Stufen und Boostern waren während der Reise auf dem Oberdeck verzurrt, während im Unterdeck tonnenweise Zubehör, einschließlich der Tanks mit Treibstoffkomponenten, untergebracht war. Die Reise erfolgte unter dem Kommando von Kapitän Anthony Charon, der bei der Compagnie Maritime Nantaise (MN) beschäftigt ist. Dieses Unternehmen betreibt unter anderem die „Colibri" und ihr Schwesterschiff „Toucan". Die rund 9600 Kilometer lange Strecke war bei bestem Sommerwetter in vierzehneinhalb Tagen absolviert worden.

Top Aktuell So soll der Triebwerks-Demonstrator aussehen. Antrieb mit Methan und Flüssigsauerstoff Prometheus-Triebwerk besteht Entwurfsprüfung
Beliebte Artikel Die NASA-Sonde Parker Solar Probe soll unseren nächsten Stern genauer unter die Lupe nehmen. NASA-Sonde Parker Solar Probe Mit der Sonne auf Tuchfühlung Trägerflugzeug verliert seine maßgeschneiderten Nutzlasten Stratolaunch bläst Raketenfamilie ab
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige