05.12.2011
FLUG REVUE

Zweite Sojus startet am 16. Dezember von Kourou aus

Auf dem europäischen Raumfahrtstartgelände in Kourou, Französisch Guayana, laufen die Vorbereitungen auf die nächste Sojus-Mission VS02 auf Hochtouren.

Die Betankung der Hauptnutzlast, des französischen Erderkundungssatelliten Pléiades 1, ist inzwischen abgeschlossen, und auch die Fregat-Oberstufe ist mit fünf kleinen Huckepacksatelliten bestückt worden. Das sind vier ELINT-Demonstratoren für das französische Militär und die Erderkundungsplattform SSOT für Chile (Sistema Satelital para la Observación de la Tierra).

Pléiades 1 wurde von EADS Astrium gebaut und liefert sowohl militärischen als auch zivilen Nutzern Erdaufnahmen mit einer Schwadbreite von 20 Kilometern und einer Auflösung von 50 Zentimetern. Der Satellit stellt damit die Nachfolge der Raumflugkörper Spot und Helios dar, die noch wesentlich größer und teurer waren.

Im Reinraum S3B wurde unterdessen die Fregat-Oberstufe für die Installation der Hauptnutzlast vorbereitet. Nach Abschluss dieses Arbeitsschritts wird die Nutzlastverkleidung installiert. Nach dem Erstflug einer Sijusrakete am 21. Oktober von Kourou aus ist das nun schon die zweite Mission dieses Raketentyps in schneller Folge.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete