28.06.2013
FLUG REVUE

Zweiter Navy-Satellit MUOS ist startbereit

MUOS (Mobile User Objective System) war von Lockheed Martin gebaut worden und wurde jetzt auf der Cape Canaveral Air Force Station mit der Nutzlastverkleidung umhüllt. Der Start soll am 19. Juli an Bord einer Atlas V der United Launch Alliance stattfinden.

Die MUOS-Konstellation soll künftig das derzeit noch eingesetzte UHF-Follow-On-System ersetzen und gewährleistet Sprach- und Datenkommunikation mit hoher Geschwindigkeit. Der erste der neuen Raumflugkörper war im vergangenen Jahr gestartet worden. Mehr als 20.000 Terminals sind bereits kompatibel mit der UHF-Nutzlast und werden derzeit auf die Nutzung des neuen WCDMA-Standards umgerüstet (Wideband Code Division Multiple Access). Die MUOS-Konstellation soll ab 2015 einsatzbereit sein und aus vier Satelliten sowie einem fünften als Reserve bestehen. Sie ergänzen die UHF-Kapazitäten, die noch bis 2025 zur Verfügung stehen werden. Die Verantwortung für den Betrieb trägt das Program Executive Office for Space Systems der US Navy in Chantilly, Virginia.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Matthias Gründer



FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen