02.05.2016
FLUG REVUE

Europäisch-russische MarsmissionZweiter Teil von ExoMars wird auf 2020 verschoben

Der Start einer Landeplattform und eines Rovers im Rahmen von ExoMars wird um wegen Verzögerungen im Programm um zwei Jahre verschoben.

Trace Gas Orbiter, Schiaparelli und Rover von ExoMars

Während der Trace Gas Orbiter (links) und der Lander Schiaparelli (Mitte) im Oktober am Mars ankommen sollen, verzögert sich der Start des Rovers um zwei Jahre. Foto und Copyright: ESA  

 

Der zweite Teil der europäisch-russischen ExoMars-Mission startet nicht wie ursprünglich geplant 2018, sondern erst 2020. Das teilte die europäische Raumfahrtagentur ESA am Montag mit.

Ein Expertenteam von ESA und der russischen Weltraumbehörde Roskosmos, das so genannte Tiger Team, wurde bereits Ende 2015 damit beauftragt, eine Analyse möglicher Lösungen auszuarbeiten, um Verzögerungen im Programm aufzuholen. Bei der Vorstellung des Abschlussberichts während einer Sitzung des ExoMars-Steuerungskreises (Joint ExoMars Steering Board, JESB) in Moskau empfahl dieser, den Start um zwei Jahre zu verschieben.

Johann-Dietrich Wörner, Generaldirektor der ESA, und Igor Komarov, Roskosmos-Direktor, haben nun beschlossen, das nach 2018 nächstmögliche Startfenster im Jahr 2020 anzuvisieren. Zudem wurden die Projektteams damit beauftragt, gemeinsam mit den Auftragnehmern aus der Industrie einen Zeitplan für einen Start 2020 zu entwickeln.

Der erste Teil der ExoMars-Mission, bestehend aus einem Orbiter und einem Lander, ist im März erfolgreich zum Roten Planeten aufgebrochen. Die Ankunft ist für Oktober dieses Jahres geplant.


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Luft- und Raumfahrtmesse 2018 in Berlin ILA stellt Startups in den Mittelpunkt

13.04.2018 - Vom FutureLab bis zum Innovationspreis: Startups der Luft- und Raumfahrt haben auf der ILA viele Möglichkeiten, ihre Ideen zu präsentieren. … weiter

Start einer Falcon-9-Rakete Erste Experimente für Gerst-Mission fliegen zur ISS

03.04.2018 - An Bord der am 2. April gestarteten Falcon 9 befinden sich neben Versorgungsgütern auch Forschungsnutzlasten für die Horizons-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst. … weiter

Von Jähn bis Maurer Die deutschen Astronauten

29.03.2018 - Insgesamt elf Deutsche sind bislang in den Weltraum geflogen. Erfahren Sie mehr über die Männer, die die Erde bereits vom All aus gesehen haben. … weiter

Chinesische Raumstation Tiangong-1 vor dem Absturz

28.03.2018 - Wann tritt die aufgegebene chinesische Raumstation in die Atmosphäre ein und wo könnten Trümmerteile auf der Erde niedergehen? … weiter

Deutsche Branchenmesse in Schönefeld Raumfahrt ist Trumpf auf der ILA

26.03.2018 - Ariane 6, aktuelle Missionen und echte Astronauten: Die Raumfahrtausstellung auf der ILA ist die bedeutendste in Europa. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All