in Kooperation mit

Alle Fakten

Airbus A340-600

4 Bilder

Der Airbus A340-600 ist ein vierstrahliges Langstreckenflugzeug des europäischen Flugzeugherstellers Airbus. Die A340-600 ist eine wesentlich überarbeitete und modernisierte Version der A340. Die A340-600 gehört wie die Varianten A340-200, -500 und -600 zur Airbus A340-Flugzeugfamilie.

Die A340-600 ist eine von der Basisversion A340-300 abgeleitete verlängerte Variante. Bis zum Erstflug der Boeing 747-8 war die A340-600 das längste Passagierflugzeug der Welt. Mit einer Länge von 74,96 m kann die A340-600 in einer Dreiklassenbestuhlung 375 Fluggäste befördern. Maximal fasst die A340-600 in einer Einklassenbestuhlung 475 Passagiere. Der Airbus A340-600 wird wie die A340-500 von vier Trent 500-Triebwerken von Rolls-Royce angetrieben.

Die A340-600 schöpft die für die Flugzeugabfertigung an Flughäfen standardisierte Maximallänge von 80 m nahezu aus. Aufgrund dessen hat die A340-600 Außenkameras, die den Piloten das Rangieren am Flughafen erleichtern.

Entwicklung und Meilensteine der A340-600
Der Flugzeughersteller Airbus entwickelte die vierstrahlige A340-Flugzeugfamilie zeitgleich mit der zweistrahligen A330-Familie. Gestartet wurde das A340-Programm am 5. Juni 1987. Der Erstflug war der Basisvariante A340-300 vorbehalten und erfolgte am 25. Oktober 1991.

Die Entwicklung der A340-600 wurde im Dezember 1997 zeitgleich mit jener der A340-500 gestartet. Ziel von Airbus war, mit der A340-600 der 747-Baureihe von Boeing Konkurrenz zu machen. Die frühen 747-Modelle können zwar die gleiche Anzahl an Passagieren befördern, doch bietet die A340-600 bei den Betriebskosten und dem Frachtvolumen klare Vorteile.

Am 23. April 2001 erfolgte der Erstflug der A340-600 mit dem Kennzeichen F-WWCA. Ihre europäische Zulassung erhielt die A340-600 am 29. April 2002. Die Zulassung der A340-600 durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA folgte am 22. Juli 2002. Am selben Tag wurde die erste A340-600 an Virgin Atlantic ausgeliefert.

Variante A340-600 mit erhöhter Abflugmasse
Im Juni 2003 kündigte Airbus auf der Paris Air Show eine A340-600-Variante mit höherem Abfluggewicht an. Hierfür wurde die Struktur der A340-600 verstärkt, sodass sich Treibstoffkapazität und maximale Nutzlast erhöhten.

Somit konnte die Reichweite der A340-600 auf 14.600 Kilometer erhöht werden. Das maximale Abfluggewicht wurde um 12 Tonnen auf 380 Tonnen erhöht. Äußerlich unterscheiden sich die beiden A340-600-Varianten nicht.

Der Erstflug der neuen Variante fand am 18. November 2005 statt. Die europäische Zulassung erhielt die A340-600 im April 2006. Am 12. September 2006 erhielt der Erstkunde Qatar Airways die erste Maschine der überarbeiteten A340-600.

Herstellung A340-600
An verschiedenen Standorten des Airbus-Konzerns wurden die Komponenten der A340-600  hergestellt. Die Endmontage der A340-600 erfolgte im Toulouser Airbus-Werk an einer gemeinsamen Fertigungsstraße der Flugzeugfamilien A330 und A340. 

A340-600 – Bestellungen und Auslieferungen
Insgesamt hat Airbus 131 Maschinen von den A340 Versionen A340-500 und A340-600 verkauft und an die Kunden ausgeliefert. Am 10. November 2011 kündigte Airbus an, die Produktion der A340-Flugzeugfamilie und damit auch die der A340-600 einzustellen.

Technische Daten
Modell Airbus A340-600
Hersteller Airbus
Land Frankreich
Passagierkapazität 380 (3 Klassen) Personen
maximale Passagierkapazität 475 Personen
Besatzung 2 Personen
Antrieb Vier Turbofans
Triebwerk Rolls Royce Trent 500
Rumpflänge 74,96 m
Rumpfhöhe 17,75 m
Rumpfdurchmesser 5,64 m
Kabinenlänge 60,99 m
Kabinenhöhe 2,40 m
Kabinendurchmesser 5,28 m
Spannweite 63,45 m
Flügelfläche 437,00 m²
Flügelpfeilung 31,1°
Leermasse 177.800 kg
Maximale Startmasse 368.000 kg
Maximale Nutzlast 64.300 kg
Kraftstoffkapazität 195.521 kg
Maximale Geschwindigkeit 915 km/h / Mach 0.86
Reisegeschwindigkeit 880 km/h / Mach 0.83
Startrollstrecke 3.140 m
Dienstgipfelhöhe 12.525 m
Reichweite 14.630 km / 7.900 nm mit 380 Passagieren
Top Aktuell Pilatus, PC-24, Bundesrat, Schweiz Neuer Regierungsjet für die Schweiz Pilatus-Business Jet als VIP-Transporter
Beliebte Artikel Lufthansa-Langstrecke oder Iran-Abenteuer? Wo man heute noch Jumbo Jet fliegen kann Airbus A380 Ende des Großraumjets besiegelt A380-Produktion wird 2021 eingestellt
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.