in Kooperation mit
13 Bilder

Airbus-Prototyp mit neuartigem Tanksystem

A350-1000 reist zu Tanktests nach Wales

Airbus hat den A350-1000-Prototypen MSN071 bis Donnerstag zu Tanktests nach Cardiff geschickt. Hier wird das Tanksystem des zweistrahligen Riesen bis Donnerstag für die Zulassung getestet.

Die dritte Test-A350-1000, F-WWXL, landete am Dienstagnachmittag in Cardiff. Hier absolviert der Zweistrahler, unweit der Airbus-Ingenieurabteilungen in Filton und Broughton, bis Donnerstag Tanktests, die im Rahmen des Zulassungsverfahrens erforderlich sind. 

Die A350-1000 nutzt ein leicht modifiziertes Tanksystem mit erhöhter Kapazität. Gleichzeitig wird das Tanksystem während des Fluges durch Umpumpen und Gewichtsverlagerung aktiv genutzt, um die Trimmlage des Flugzeugs zu beeinflussen und um die Durchbiegung der Flügel zu verringern. Außerdem muss auf Langstreckenflügen in der eiskalten Höhenluft ständig Kerosin bewegt werden, um jegliche Vereisung zu verhindern. Dazu wird immer wieder erwärmtes Kerosin aus triebwerks- und rumpfnahen Zonen gezielt in außenliegende, sehr kalte Tankbereiche geleitet.

Zur Startseite