in Kooperation mit

Airbus-Spezialtransporter

Zweite Beluga XL ist lackiert

Foto: Airbus

Airbus hat in Toulouse die zweite Beluga XL fertiggestellt. Der neue Spezialtransporter auf A330-Basis ist dicker als seine Vorgängerin Beluga, so dass gleich zwei A350-Flügel auf einmal in den voluminösen Spezialrumpf passen.

Die neueste Beluga wurde fertig lackiert und mit der Registrierung F-WBXS aus der Halle in Toulouse geschleppt. Das Flugzeug mit der Werknummer MSN1853 war am Dienstagnachmittag bereits mit der „Flugnummer“ AIB1853 bei Avioniktests am Boden auf dem Vorfeld des Toulouser Flugtestzentrums im Datenfunk aktiv.

Airbus will mittlerweile sechs Flugzeuge dieser Spezialserie bauen. Die Beluga XL soll als rein interner Transporter zwischen den Airbus-Werken fliegen und die fünf vorhandenen Beluga ablösen, die immer nur einen A350-Flügel an Bord nehmen konnten.

Top Aktuell Auf Agrarflugzeug-Basis Embraer stellt Demonstrator mit E-Antrieb vor
Beliebte Artikel Delta-Flug auf die Azoren Boeing 757: Harte Landung, Rumpf beschädigt Auf Agrarflugzeug-Basis Embraer stellt Demonstrator mit E-Antrieb vor
Stellenangebote Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.