in Kooperation mit

Auch dritter Boeing 787-Testflug war kein Batterietest

Auch dritter Boeing 787-Testflug war kein Batterietest

57 Bilder

Zum dritten Mal hat Boeing einen Dreamliner zu einem Testflug geschickt, der, nach Angaben des Herstellers, noch nichts mit der Zertifzierung der modifizierten Bordelektrik zu tun hat.

Der Dreamliner mit der Werknummer 86 startete am Mittwoch amerikanischer Ortszeit in Everett zu einem dreieinhalbstündigen Testflug. Das spätere Kundenflugzeug für LOT, noch gehört es Boeing, erreichte dabei die volle Reiseflughöhe von 41000 Fuß (12500 Meter). Am Montag war das gleiche Flugzeug bei einem Testflug deutlich niedriger geblieben.

Auch der insgesamt dritte Testflug mit diesem Flugzeug habe "nichts" mit den gegenwärtig zur Zulassung vorbereiteten Batterie- und Bordelektrikmodifikationen der 787 zu tun, betonte ein Boeing-Sprecher. Der erwartete Zulassungs-Demonstrationsflug hierfür werde in den kommenden Tagen stattfinden. Ob und wann die Modifikationen genehmigt werden, hängt alleine von der amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA ab. Nur diese kann auch das seit Januar bestehende weltweite Grounding aller Dreamliner aufheben.

Top Aktuell Pilatus, PC-24, Bundesrat, Schweiz Neuer Regierungsjet für die Schweiz Pilatus-Business Jet als VIP-Transporter
Beliebte Artikel Alle Fakten Boeing 787-8 Lufthansa-Langstrecke oder Iran-Abenteuer? Wo man heute noch Jumbo Jet fliegen kann
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.