in Kooperation mit

Ausbau im Pazifik

Fiji Link übernimmt erste ATR 72-600

12 Bilder

Fiji Link, die Tochterfirma von Fiji Airways, hat in Toulouse ihre erste ATR 72-600 übernommen. Der neue Turboprop soll, die inländischen sowie die Regionalstrecken im Pazifikraum auszubauen.

Die ATR 72-600 von Fiji Link ist von Leasingfirma Aviation PLC aus Singapur geleast und verfügt über 68 Sitzplätze. Sie soll zur Erhöhung der Frequenzen ab Nadi, Suva und Labasa dienen und wird in Suva stationiert. Fiji Link war früher unter dem Namen Pacific Sun bekannt und betreibt derzeit eine Flotte von ATR 42-500 und Twin Otter. "Diese Erhöhungen bei Kapazität und Frequenzen demonstrieren unser Bekenntnis zur Schaffung eines globalen, verbundenen Netzwerks. Der größere, modernere ATR-Turboprop kommt zum richtigen Zeitpunkt im neuen Flugplan. nur sechs Monate nach der Ankündigung der Flottenoptimierung und Restrukturierung, getrieben von dem Wachstum im Inlands- und Regionalmarkt kann Fiji Link den Kunden mehr Wahlmöglichkeiten und Passagierkomfort anbieten", sagte Stefan Pichler, Fiji Airways Group Managing Director und CEO.

Top Aktuell Neue dänische Fluglinie Great Dane Airlines zeigt erstes Flugzeug
Beliebte Artikel Alle Fakten ATR 72-600 Neues United-Bordvideo Spider-Man sorgt für Sicherheit im Flugzeug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.