in Kooperation mit

Austausch mit Flybe

Republic Airways kauft 50 Embraer E175

9 Bilder

Republic Airways hat bei Embraer einen festen Kaufvertrag über 50 E175 abgeschlossen. Die US-Fluglinie ist bereits der größte Betreiber dieser E-Jet-Version und gibt seine Bombardier Q400 an Flybe ab.

Der Wert des Großauftrags beträgt 2,1 Milliarden Dollar. Die Flugzeuge werden unter der Marke United Express für United Airlines betrieben. Die Lieferungen sollen vom dritten Quartal 2015 bis 2017 dauern. Bereits im Januar 2013 hatte Republic Airways 47 E175 bestellt, von denen bis dato 34 ausgeliefert sind. Im die jüngste Bestellung hinaus hält die US-Fluglinie Optionen für 32 weitere E175. Gleichzeitig gibt die Tochterfirma Republic Airlines ihre Bombardier Q400 an die britische Gesellschaft Flybe ab. Die wiederum hat die Zahl der bestellten und noch auszuliefernden Embraer E175 von 24 auf vier Exemplare reduziert. Republic Airways nahm als einer der ersten E-Jet-Betreiber im Jahr 2004 den Liniendienst mit der E170 auf. Mit der jüngsten Bestellung wird die Republic-Flotte aus 151 E175 sowie 72 E170, also 223 E-Jets, bestehen.

Top Aktuell ADAC-Test analysiert Flug-Nebenkosten Billig fliegen - oft teurer als gedacht
Beliebte Artikel Alle Fakten United Airlines Neue dänische Fluglinie Great Dane Airlines zeigt erstes Flugzeug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.