in Kooperation mit

BA-A319 landet mit beschädigten Triebwerken in Heathrow

BA-A319 landet mit beschädigten Triebwerken in Heathrow

16 Bilder

Der Flughafen London Heathrow wurde am Freitagmorgen nach der Notlandung eines Airbus A319 der Airline British Airways (Reg.: G-EUOE) vorläufig komplett geschlossen.

Flug BA762 musste nach dem Start mit beschädigten Triebwerken an den Flughafen zurückkehren. Möglicherweise geriet die Maschine in einen Schwarm Vögel. Alle Passagiere und die Crew wurden über Notrutschen evakuiert. Die Flughafenfeuerwehr rückte aus.

Erste auf Twitter veröffentlichte Bilder der Maschine und Löscharbeiten lassen auf eine Beschädigung beider Triebwerke des Airbus schließen.

Einsatzkräfte löschten kurz nach der Rücklandung den rechten Antrieb. Das linke Triebwerk schien trotz sichtbarer Schäden weiter zu funktionieren und die Maschine letztlich sicher zurück auf den Boden zu bringen.

Laut British Airways befanden sich 75 Passagiere an Bord des Flugs nach Oslo. Die nördliche Landebahn blieb noch über Stunden gesperrt. Der gesamte Verkehr musste vorläufig über die südliche Start- und Landebahn abgewickelt werden. Am Flughafen kam es dadurch zu erheblichen Verspätungen.

Top Aktuell Neue Airline-Tochter Amal nutzt überzählige Riesen Malaysia Airlines: A380 im Pilgerverkehr
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A319 Alle Fakten British Airways
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.