in Kooperation mit

Bei Moskau abgestürzte An-48

Ermittler finden mögliche Unglücksursache

Vereiste Sensoren könnten den Absturz einer Antonow An-148 von Saratow Airlines am Sonntag verursacht haben.

Die Flugunfallermittler haben bei der Analyse der Flugschreiber erste Hinweise auf die Absturzursache gefunden. Demnach sei die Heizung der drei Pitotrohre während des Fluges in Off-Position gewesen. Das teilte das Interstate Aviation Committee (IAC) am Dienstag mit. 

Wegen vereister Pitotrohre haben die Piloten möglicherweise falsche Informationen über die Geschwindigkeit erhalten. "Die Notsituation entwickelte sich etwa 2 Minuten und 30 Sekunden nach dem Start, auf einer Höhe von etwa 133 Metern und mit einer IAS (Indicated Air Speed) von 456 bis 470 km/h", so das IAC. Ab diesem Punkt seien die Geschwindigkeitswerte der linken Pilotenanzeige von denen des Standby Air Data Module abgewichen. Das Flugzeug sei in der Folge in aggressives Sinken gebracht worden, mit Sinkwinkeln von 30 bis 35 Grad. Der Voice Recorder soll nun weitere Erkenntnisse bringen.

Die Antonow An-148 der russichen Saratow Airlines war am Sonntag kurz nach dem Start vom Flughafen Domodedowo abgestürzt. 71 Menschen kamen dabei ums Leben.

Neues Heft
Top Aktuell Erster Qantas-Testflug absolviert New York - Sydney in 19 Stunden und 16 Minuten
Beliebte Artikel „Heidelberg“ gut in Schuß Lufthansa A320 begeht 30. Dienstjubiläum Verzögerungen im Zeitplan Emirates rechnet mit Boeing 777-9 nicht vor 2021
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.