in Kooperation mit

Bodenverkehrsdienste

Flughafen Köln/Bonn beteiligt sich an der AHS

Der Flughafen Köln/Bonn übernimmt zum 1. Januar zehn Prozent an der Holding AHS Aviation Handling Services. Damit steigt das Unternehmen wieder in das Geschäftssegment Passenger Services und Operations ein.

Im Rahmen der Beteiligung wird der Flughafen Köln/Bonn auch 49 Prozent der lokalen AHS-Tochter „AHS KÖLN Aviation Handling Services GmbH“ von der AHS Holding erwerben.

Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH, sieht in der Beteiligung große Vorteile: „Jetzt können wir unseren Airlines ein wettbewerbsfähiges Rundum-Paket anbieten, das auch den Bereich Passenger & Operations umfasst.“ Der Flughafen hatte sich im Jahr 2010 aus dem Geschäftssegment Passenger Services und Operations zurückgezogen.

Die AHS wurde 1956 gegründet und ist mit rund 2000 Beschäftigten Marktführer in Deutschland. Ab dem 1. Januar 2016 sind die Gesellschafter der AHS Holding die Flughäfen Hannover (29,75%), Hamburg (27,25%), Bremen (12%), Stuttgart (10%), Köln/Bonn (10 %), Münster/Osnabrück (10%) und Nürnberg (1%).

Zur Startseite
Zivil Zivil Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am...