in Kooperation mit
12 Bilder

ATR testet Karbonfaserpanel

Clean-Sky-Forschungsprogramm ATR testet Karbonfaserpanel

Alenia Aermacchi hat ein neues Beplankungspanel aus Verbundwerkstoffen entwickelt, das an der ATR 72 im Flug getestet wird.

Das sieben Quadratmeter große, auf der Rumpfoberseite hinter dem Cockpit verbaute Teil soll eine bessere Haltbarkeit als übliche Karbonfaser-Strukturen aufweisen und leichter als die sonst verwendete Aluminium-Beplankung sein. Es ist mit zahlreichen Sensoren bestückt, mit denen mögliche Risse schnell festgestellt werden können (Lichtleiter). Dazu kommen Vibrations- und Geräuschsensoren, die zeigen sollen ob sich in der Kabine durch die neue Beplankung wesentliche Änderungen ergeben.

Im Rahmen des europäischen Green-Sky-Programms wird die ATR 72 Ende des Jahres auch für ein zweites Testprogramm genutzt. Dabei geht es um eine bessere elektrische Vernetzung und um ein komplett elektrisch betriebenes Belüftungssystem, an dem Liebherr-Aerospace arbeitet.

Alenia Aermacchi ist bei der 2008 gestarteten Green-Sky-Initiative der Koordinator für das Demonstratorprogramm im Bereich Regionalflugzeuge.