in Kooperation mit

Dubai Airshow 2013

Neue Boeing 777X trifft auf ihre Zielgruppe

27 Bilder

Rückblende: am 15. Oktober 1990 erteilte United Airlines den ersten Auftrag für die Boeing 777. Er umfasste 34 Flugzeuge. Im gleichen Jahr bestellte nur noch All Nippon Airways zwölf 777.

Bis zur ersten Auslieferung am 15. Mai 1995 hatte Boeing zehn Kunden von dem Flugzeug überzeugt und 114 Triple Seven verkauft. Dem Nachfolger 777X reichten zum Programmstart am Sonntag vier Fluggesellschaften, auf die sich 259 Aufträge und Kaufabsichten verteilen.

Bei der 777 waren in den frühen 1990er Jahren erstmals potenzielle Kunden eingeladen, eigene Ideen in die Entwicklungphase einzubringen. Die acht Mitglieder der "Working Together Group" (All Nippon Airways, American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Delta Air Lines, Japan Airlines, Qantas und United Airlines) kamen seit Januar 1990 zusammen, um über die 777 zu beraten.

Auch an der 777X lässt Boeing Fluggesellschaften mitarbeiten, der Kreis der Beteiligten ist aber überschaubarer geworden.

Den ersten Auftrag für die 777X vergab Lufthansa. Mitte September bestellten die Frankfurter - wie United Airlines bei ihrem Erstauftrag 1990 - 34 Flugzeuge. Die Eckdaten der 777-9X würden alle Anforderungen der Lufthansa erfüllen, unterstrich Lufthansa Flottenchef Nico Buchholz gestern auf der Luftfahrtmesse von Dubai. Dieses Statement war Boeing einen eigenen Tweet wert.

Seattle ist darauf bedacht, den Eindruck zu vermeiden, dass die 777X zu sehr von den drei übrigen Erstkunden aus den Golfstaaten beeinflusst wurde. Auf Emirates, Qatar Airways und Etihad Airways verteilen sich seit Sonntag 225 Festaufträge und Kaufabsichten. Die Golfairlines stellen mit diesem gigantischen Auftragsvolumen sicher, dass die 777X zu allererst ihre Anforderungen unterstützt.

"Wallstreet Journal": Emirates und Qatar Airways haben Verhandlungspositionen abgestimmt

Die Boeing 777X in den Farben der Deutschen Lufthansa. Foto und Copyright: Lufthansa

Emirates und Qatar Airways sind nach einem Bericht des "Wallstreet Journal" sogar als Zweierteam in die Gespräche mit Boeing gegangen, um zuvor abgestimmte Verhandlungspositionen gemeinsam zu vertreten. "Dies waren für uns beide sehr erfolgreiche Vertragsverhandlungen", zitiert das Blatt Qatar Airways-Chef Akbar Al-Baker.

Tatsächlich tragen viele Details des 777X-Konzepts die Handschrift der Emiratis. 777-8X und 777-9X werden Reichweiten von 17.000 beziehungsweise 15.000 Kilometern ermöglichen. Wenige Betreiber abseits des Golfs dürften diesen Einsatzradius voll ausschöpfen. Größere Tragflächen des neuen Twins werden vor allem bei Starts in großer Hitze den Auftrieb optimieren.

"Der Nahe Osten wächst schneller als der weltweite Luftfahrt-Markt", sagte Boeings Vertreter vor Ort, Marty Bentrott. Boeing sieht in der Region einen Markt für 2.610 neue Flugzeuge in den nächsten 20 Jahren. Mehr als die Hälfe davon werden große Zweistrahler sein. Die 777X soll einen großen Teil dieses Kuchens für Boeing einfahren.

Boeing musste in den vergangenen Monaten aber auch zur Kenntnis nehmen, dass wichtigte Stammkunden der 777 - unter ihnen British Airways und Cathay Pacific - umfangreiche Aufträge für das Konkurrenzmodell Airbus A350 vergeben haben.

Nach der Dubai Airshow wird Boeing daher alles daransetzen, die Kundenliste für sein neuestes Programm möglichst schnell zu internationalisieren. In den nächsten Monaten sollte sich abzeichnen, ob 777X die Erfolgsgeschichte ihrer Vorgängerin nahtlos fortsetzt, oder den Airlinechefs in Europa, Nordamerika und Asien der arabische Einschlag des Programms zu weit geht.

Top Aktuell Lufthansa-Langstrecke oder Iran-Abenteuer? Wo man heute noch Jumbo Jet fliegen kann
Beliebte Artikel Alle Fakten Qatar Airways Alle Fakten Emirates
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.