in Kooperation mit

Elbe Flugzeugwerke: ST Aerospace wird Teilhaber

Elbe Flugzeugwerke: ST Aerospace wird Teilhaber

ST Aerospace aus Singapur hat am Dienstag einen 35-prozentigen Anteil an der Elbe Flugzeugwerke GmbH (EADS EFW) in Dresden übernommen. Damit kann noch im Februar die Entwicklung eines Umbaufrachters auf Basis des Airbus A330 beginnen.

Die am 19. Mai 2012 angekündigte Beteiligung durch ST Aerospace an EADS EFW sei nach Vorliegen aller Genehmigungen vollzogen worden, teilte ST Aerospace am Dienstag mit. Noch im Februar solle die Entwicklung eines Umrüstplans für gebrauchte A330-Passagierflugzeuge beginnen, die unter dem Namen A330P2F ("P2F" steht für "Passenger to Freighter") geplant ist. Die Ingenieurleistungen erfolgen dabei in Singapur, die eigentlichen Umbauten in Dresden, was EADS und ST Aerospace auf der Singapore Air Show im vergangenen Jahr angekündigt hatten.

EADS EFW beschäftigt derzeit gut 1100 Mitarbeiter und erwirtschaftet 200 Millionen Euro Jahresumsatz. Das Werk baut gebrauchte Passagierflugzeuge in Frachter um, führt Wartungs- und Reparaturarbeiten aus und liefert Komponenten an Airbus. EADS EFW soll künftig als europäisches Zentrum von ST Aerospace dienen. ST Aerospace (Singapore Technologies Aerospace Ltd) gehört mit über 8000 Mitarbeitern als Luftfahrtbereich zur Holding ST Engineering.

Top Aktuell Meilenstein für Embraer Praetor 600 erhält Zulassung von EASA und FAA
Beliebte Artikel Anstellwinkelvergleich und MCAS-Einschränkung Boeing stellt MAX-Softwarepaket fertig Neues Flugtaxi-Konzept Lilium Jet absolviert Erstflug
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.